Springe zum Inhalt
Erwachsener
Anreise

Kurhotel Allgäu: Mitten in der „natürlichen Vitalregion“

Das Allgäu trägt den Beinamen „natürliche Vitalregion“. Dafür sorgt zum Beispiel das heilende Klima, das dem Voralpenland anhaftet. Kurhotels im Allgäu bieten das Komplettprogramm für das Wohlbefinden. Integrierte Therapie- und Reha-Zentren liefern die perfekten Voraussetzungen für die Nachbehandlung von Sport- oder Unfallverletzungen. In den Häusern ist Fachpersonal direkt vor Ort und steht für die individuelle physiotherapeutische und krankengymnastische Betreuung zur Verfügung. Aber nicht nur Verletzungen lassen sich hier gut auskurieren. Viele Rheuma-, Migräne- und Bluthochdruckpatienten schwören auf regelmäßige Aufenthalte im Voralpenland.

Zahlreiche Kurhotels im Allgäu haben sich zusätzlich dem persönlichen körperlichen Wohlbefinden verschrieben. Ob Entschlackungs-, Kneipp-, Schroth- oder F.X. Meyr-Kuren – verschiedene naturheilkundliche Verfahren wurden in den einzelnen Häusern optimiert. Gerade die Anwendungen nach Schroth und Kneipp wurden von ihren Erfindern vor über 100 Jahren aus dieser Region heraus auf ihren Siegeszug geschickt. Körper, Geist und Seele in Einklang zu bringen, sich selbst etwas Gutes zu tun, das über reine Wellnessaufenthalte hinaus geht, steht bei diesen Aufenthalten in Allgäuer Kurhotels im Fokus.
Angebotsbild - Luitpoldpark-Hotel
Füssen

2 Übernachtungen
2 x reichhaltiges Frühstück vom Buffet
1 x 2-Gang-Abendessen pro Person
Buchen Sie zusätzlich am 2. Abend Halbpension dazu
und bekommen Sie 20% Rabatt

Gültig bis 31.10.2016

3 Tage

Beliebt
bei uns für

0 €
pro Person

TOP Angebote



35 Angebote in Kurhotel Allgäu Alle ansehen

Kurhotel Allgäu

Bad Wörishofen (18) Oberstaufen (17)

Kurhotel Allgäu: Hier wirkte schon Pfarrer Kneipp

Bad Wörishofen ist die Geburtsstätte der Kneipp-Therapien. Nicht nur in der größten Stadt im schwäbischen Landkreis Unterallgäu, sondern im ganzen Allgäu, gehören in Kurhotels Kneippanwendungen und -therapien zum festen Programm. Hier begann der Kurbetrieb schon Ende des 19. Jahrhunderts – natürlich durch das Wirken und unter der Leitung des Pfarrers Sebastian Kneipp. Schon zu dieser Zeit kamen Menschen ins – damals noch – Dorf Wörishofen, um seinen Erkenntnissen zu folgen und mit Wasser ihre Leiden zu lindern. Auch wenn anfänglich gerade von den Bewohnern die Maßnahmen mit Skepsis beäugt wurden, setzte sich das Verfahren durch. 1929 trägt Wörishofen das Prädikat „Bad“.

In der Kneipp-Therapie kommen Wasseranwendungen, Wirkstoffe von Heilpflanzen und Grundsätze die Ernährung und die Bewegung betreffend zusammen. Das Verfahren wird in zahlreichen Kurhotels im Allgäu angeboten und sowohl präventiv als auch als Behandlung bei Erkrankungen eingesetzt. Kneippgüsse und Wassertreten, Vollwertkost, Phytotherapie und den Weg zu einer bewussteren Lebensführung sind die Bestandteile, die in den Häusern angeboten werden. Ärzte empfehlen auf Kneipps Lehren basierende Anwendungen besonders bei orthopädischen und Herz-Kreislauf-Beschwerden sowie bei Immunschwäche und vegetativen Störungen.

Urlaubsideen Allgäu

Sehen Sie was gerade gebucht wird!  

Donnerstag, 27.Juni 2019 - 14:24 Uhr
Doris G. und Wilhelm G. genießen einen Urlaub in Uttendorf / Weißsee im Alpengasthof Paletti

Entdecken Sie die aktuellen Live Buchungen

Kurhotel Allgäu: Trink- und Trockentage

... nach Schroth, Entschlacken nach Mayr!
Den Körper zu entgiften, das ist das Hauptziel des Naturheilverfahrens, das Johann Schroth Mitte des 19. Jahrhunderts im schwäbischen Oberstaufen bekannt machte. Nicht zuletzt ist es auf den Fuhrmann zurückzuführen, dass nicht nur dieser Ort im Allgäu mit vielen Kurhotels aufwartet. Die Schrothkur ist – da ihr Ursprung in dieser Region zu finden ist – in den ständigen Programmen zahlreicher Häuser vertreten. Die Abwechslung von Trink- und Trockentagen ist bis heute fester Teil des Ablaufs und wird von der speziellen Kost und der Schrothschen Packung ergänzt.

Die Franz-Xaver-Mayer-Kur ist besonders auf die Gesundheit des Darms ausgerichtet und dient der Entschlackung. Auch diese gesundheitsförderliche Methode ergänzt das Portfolio vieler Kurhotels im Allgäu. Im Vordergrund steht eine spezielle Ernährungsweise. F.X. Mayer, nach dem diese Kur auch benannt wurde. Im Volksmund ist sie aber auch unter dem Namen „Milch-Semmel-Kur“ bekannt.