Springe zum Inhalt
Hotelketten

acomhotels

Lifestyle zum Budgetpreis

Hotelketten Logo - acomhotels
Die Marke der acomhotels wurde im Jahre 2004 als innovative Marke im Segment der 3-Sterne Hotels ins Leben gerufen. Zu den acomhotels gehören auch die Nestor Hotels (4 Sterne Tagungshotels), die sich bereits seit 1989 auf dem Markt befinden. So gründete sich im Jahr 1998 die A.S. Hotelbeteiligungs GmbH mit Sitz in Ludwigsburg – Gründer ist der Hotelkaufmann und Betriebswirt Axel Mehn. Die acomhotels sind ein Hotelprodukt für das 21. Jahrhundert mit klaren und bestechenden Strategien in der Konzeption, im Design und im Management. Die trendigen 3-Sterne Cityhotels bieten „viel Lebensgefühl zu kleinen Preisen“. Sie sind keine unpersönlichen und simplen Bettenhäuser, sondern weisen eine moderne und funktionale Ausstattung, ein individuelles Design und eine Qualität mit hochwertigen Materialien auf. Zudem haben die acomhotels ein flexibles und vor allem durchdachtes Gastronomiekonzept und einen sehr persönlichen und zuvorkommenden Service. Sie versprechen in keinerlei Hinsicht ein überzogenes Design im Budgetsegment und warten auch nicht auf mit teuren Nettigkeiten der 4 und 5 Sterne Hotels.
Die trendigen 3-Sterne Cityhotels in München-Haar und Nürnberg bieten viel Lebensgefühl zu kleinen Preisen. Hier übernachten Sie günstig und preiswert. Die zentrale Lage der Nichtraucherhotels ist ideal für Kurzurlaub, Städtetrip oder Park-Sleep & Fly. In den acomhotels übernachten die Gäste, ob nun Freizeit- oder Geschäftsreisender, günstig und preiswert – Die Gäste erwartet ein vernünftiger Preis im 3-Sterne Segment.

Nachvollziehbare Preis- und Servicepolitik als wichtiges Kriterium

Die Preispolitik ist laut Angabe der Hotelkette marktorientiert, transparent und für den Kunden sowohl verlässlich als auch leicht nachvollziehbar. So gibt es in den acomhotels drei Preisgruppen: Preise für Übernachtungen unter der Woche, Preise für einen Wochenendaufenthalt sowie einen Preis zu Messe- und anderen Eventzeiten. Alle Zimmerpreise werden ohne Frühstück ausgepreist, jedoch kostet das Frühstück in jedem acomhotel gleich viel. Für das Doppelzimmer wird ein kleiner Aufpreis genommen, der sich schlicht aus den Mehrkosten bei einem Aufenthalt von zwei Personen ergeben. Die Hotelrechnungen sind grundsätzlich bei der Abreise vollständig an der Rezeption zu bezahlen. Spezielle Sonderpreisvereinbarungen mit Unternehmen werden erst abgeschlossen, wenn das Jahresvolumen von mindestens 50 Übernachtungen pro Jahr erreicht wird. Der gesamte Service dieser Kette richtet sich nach den Bedürfnissen und Wünschen der Gäste, wobei jedoch das Motto „Weniger ist Mehr“ vorherrscht. Es soll für keinen Gast zu viel, zu kompliziert oder auch zu aufwendig werden. Alles ist punktgenau und soll für den Gast verständlich und schnell zu händeln sein.

Zentrale Lage sprechen für die acomhotels

Die zentralen Lagen der acomhotels sind ideal für Kurzurlaube, Städtetrips oder Park-Sleep & Fly. So befinden sich die Häuser an Zufahrtsstraßen, die direkt ins Stadtzentrum führen. Zusätzlich sind die Hotels sehr gut an den öffentlichen Nachverkehr angebunden. Außerdem befinden sich die Hotels zumeist in einem Umfeld mit einem guten Gastronomieangebot. Die Hotels selbst haben ein attraktives Frühstücksangebot und zusätzlich eine Snack-Bar, die 24 Stunden bedient werden kann.

Engagement im Umweltschutz

Die Hotelkette engagiert sich seit vielen Jahren auch im Umweltschutz. Das Budgethotel in Nürnberg wurde beispielsweise im Jahr 2013 mit dem Umweltsiegel für das Bayerische Gastgewerbe mit Gold ausgezeichnet. Seit 2015 hat dieses acomhotel sogar eine eigens eingerichtete E-Tankstelle direkt in der Hoteltiefgarage zum Stromauftanken für Elektrofahrzeuge und E-Bikes.
Wählen Sie eines der aufgelisteten acomhotels, um alle Arrangements dieses Hotels anzusehen.
Angebotsbild - acomhotel
Haar

5,2 / 6

3 Arrangements für Urlaub in diesem Hotel
ab 44€ pro Person