Skifahren im Salzburger Lungau

Hermine Bloderer
Hermine Bloderer

 

Hotelbewertung & Reisebericht
Hotel Alm.Gut Vital & Relaxhotel

Ein Reisebericht von Hermine Bloderer vom 28.01.2015

Endlich es ist wieder soweit, angekommen im Alm.Gut, alles gut oder alles gut im Alm.Gut, wie du es drehst und wendest: Es ist gut und zwar vom Feinsten. Dies erlebte ich vor wenigen Stunden nun das zweite Mal in diesem Wohlfühl-Hotel. Gebucht babe ich vier Tage zu den Pulverschneewochen. Das Hotel liegt im Lungau – St. Margarethen, direkt an der Schischauckel Aineck, Katschberg, Grosseck- Speiereck und dem nahe gelegenen Obertauern.

Junior Suite Alm.GutZwar waren keine Meter hohen Schneeberge, aber doch viele sehr gut präparierte Pisten und die starten gleich neben dem Hotel. Das ist wirklich Urlaub: Schivergnügen, ohne täglich dein Auto zu benützen und trotzdem auf herrliche Pisten zu gelangen. Echt ein Hit und sehr empfehlenswert - da noch nicht sooo überlaufen.

Entspannt und freundlich begrüßte mich Manuela an der Rezeption und wies mich in die wichtigen Details ein. So als ob wir uns schon immer kennen, wusste sie aber auch alle Einzelheiten unseres vor Tagen geführten Gesprächs. Ich fühlte mich sofort wieder richtig wohl und genoss die heimelige Atmosphäre im Haus, welche hier wirklich von jedem Mitarbeiter gefördert wird.

Mein Zimmer, diesmal die Junior Suite - erstklassig! 42 m2 lichtdurchflutet und großzügig, im 3. Stock mit völliger Ruhe. So ging ich auf den Balkon - strahlender Sonnenschein und der Schnee glitzerte von der Schipiste her wie Millionen Kristalle. Jedoch hatte ich zu Hause schon entschieden den ersten Tag ganz relaxt anzugehen und eine Massage gebucht.

Herr Stefan gab mir eine Reflexzonen und eine Rückenmassage, aber mit HALLO und fünf-Sterne-Qualität. Ich kenne mich da gut aus, da ich selbst auch behandle.

Seine Vielseitigkeit an Behandlungsmethoden umgesetzt sorgte für eine wahre Wohltat. HHAAaausatmen ist angesagt. Das reine warme Sesamöl tat natürlich auch seine Wirkung. Danach ging´s in die Bio-Sauna zur Tiefenwirkung. AAAHHH…erholen in den wunderbar feinen Wasserbetten - gibt es hier sogar mit einer Doppelliege für Kuschler. Zarter Duft von angenehmen Ölen, sanfte Musik und der Genuss noch ganz alleine zu sein (ALLE waren auf der Piste) war auch sehr schön!!!

Alm.Gut Ruhebereich

Ruheraum Alm.GutIch ging danach gleich zur Rezeption hoch um noch eine Massage vor meiner Abreise zu buchen. Weil´s sooo schön war und ich es mir wert bin. Ein nettes Gespräch und ehrliche Freude des Wiedersehns mit Frau Gabi von der Rezeption, welche mich im Herbst schon betreut hatte und sogleich auf Süßes oder Saures hinwies. Nein, kein Halloween, sondern der köstliche Nachmittags-Snack, der hier von 15- 17 Uhr serviert wird. Selbige hat auch liebevoller Weise sofort etwas anderes aus der Küche geordert, da ich mich vegetarisch ernähre. Danke!

Ich ging zurück zum Wellnessen in die hervorragende Zirben-Außen-Sauna mitten im Schnee und langsam und in geringer Zahl stoßen auch einige Schifahrer zu dieser herrlichen Atmosphäre. Es ist genügend Platz und Raum für jeden. Je nach Vorliebe hell und kühl, gedämpftes Licht und warm kuschelig oder ganz intim bei den Wasserbetten.

Dazwischen genieße ich die frischen farbenfrohen, mundgerecht zubereiteten Früchte an der Sauna-Theke, auch Säfte werden immer wieder angeboten.

Der schöne Tag neigt sich dem Ende zu und so ging ich in meine Luxusecke zum Pflegen und Stylen und um nach Hause mal ein Lebenszeichen zu senden und den Genuss der Freude zu teilen.

Im Restaurant – mein Tisch war in einer urigen gemütlichen Stube mit Flair, erwartete mich ein 4-Gänge-Wahlmenü. Zum Glück konnte ich die Anzahl und Menge selber wählen. Aus zwei wurde eine Vorspeise, das Hauptgericht (immer zwei Fleisch und ein Vegetarisches) reduzierte ich auf die halbe Menge und bediente mich reichlich am Salatbuffet. Den Marillenknödel schaffe ich sicher! Ok – ich hab ihn geschafft! Dafür musste ich die Käsetheke auslassen.

Danach gönnte ich mir ein hausgemachtes Zirbenschnapserl an der Bar- als reine Medizin war es sicher gesund. Ja das tat gut!!! Eins ist keins, also wurden es dann doch drei. Allerdings NUR weil so nette Hotelgäste die Medizin auch genommen haben und wir mittlerweile ja doch drei Stunden so nett geplaudert hatten! Danke! Na, dann gute Nacht!!!

Skigebiet Aineck Alm.Gut Bar und LoungeHotel Alm.Gut2.Tag: ich habe gut geschlafen im Zirbenbett und der frische sonnengeflutete Morgen strahlt bei der Balkontüre herein. Frühstücks-Buffet – alles was du brauchst, und ist es noch nicht da, so wird es dir in Kürze organisiert und serviert. Es ist wieder eine angenehme ruhige Atmosphäre und eine sehr nette Bedienung, aber auch die Hotelgäste waren relaxt.

Hey, nun aber ab auf die Piste! Ich hole noch kurze Informationen an der Rezeption bei Frau Manuela ein (hier ist Kompetenz und Engagement zu Hause).

Ebenerdig geht es in den Schistall und gleich darüber zur Talstation Aineck, die von 8 h-17 h in Betrieb ist. So wie ich es mitbekam, fuhren die Pisten-Geräte die ganze Nacht durch und präparierten die Pisten mit dem Schnee der vielen Schneekanonen.

Aufi, aufi, i wü Schiiiifohrn, fohrn, fohrn! DSB-Aineck-Silver-Jet–Gipfelbahn auf 2320m, die 11er Abfahrt nach Katschberg und von da auf den Tschaneck 2020m. Die Sonnalm, Königswiesen, Bärenwiesen, Gamskogel Pisten und wie sie alle heißen bergab, juhu, echt steil, super Schnee und Wetter, herrliche Schischaukel! Eine nette Hütte am Gamskogel lud zum Draußen sitzen ein. Also machte ich nach so 2 Stunden einen kurzen Einkehrschwung und Cafe-Pause.

Insgesamt bin ich 4 Stunden gefahren und es reichte mir für den 1. Schitag. Es war super und alles gut gegangen, aber ich spürte allerdings deutlich meine doch etwas angespannte Beinmuskulatur. Der Impuls und die Freude auf den nahen feinen Wellnessbereich liesen mich den Hang hinuntergleiten.

Gute Entscheidung, wie es sich bald herausstellte. Die Ganzkörperentspannung erfolgte in der Alm Hütten Sauna – ein engagierter Hotelgast lies und einen herrlichen Aufguß genießen. Dankeschön! Stille oder geführte Meditation-CD bei den Wasserbetten, spitzenmäßig!

Nun meldete sich das Baucherl – ab zum Pflegen und Stylen, denn das Abendessen wollte genossen werden. Es war wieder hervorragend und dann, was soll ich euch sagen, die Prophylaxe war wichtig! (nach Eugen Roth: Damit es komme nicht zum Knackse, erfand der Mensch die Prophylaxe. Doch leider beugt der Mensch, der Tor, sich vor der Krankheit, als ihr vor).

Von wegen - reichlich Bewegung an gesunder frischer Höhenluft, entspannende Tiefenwärme, wohl gewählte Speisen mit der hausgemachten Medizin von Hans und wieder waren noch andere Hotelgäste so weise und somit hatte ich nette Gesellschaft in der gemütlichen Lounge bei gastfreundlichster und geduldigster Bedienung von Frau Claudia und Frau Lisa. Denn es kann schon mal etwas später werden bis alles zu Ende diskutiert ist. Dankeschön!!!

Frühstücken im AlmgutSkifahren Aineck3.Tag: Ausschlafen ist leicht gemacht an dem ruhigen angenehmen Ort und Platz. So reicht es um 9.30h beim Frühstück zu sein. In entspannter Vorfreude wurde es genossen. Einer nach dem Anderen ging so seinem Tagesplan nach und in fließender Leichtigkeit blieb ich noch, sodass sich Hans der Hausherr kurz zu mir gesellte und meine Entspanntheit begrüßte, die er ja auch selbst permanent ausstrahlt!

In Folge lud er mich zum Zirbenaufguß um 17 Uhr und einer Zirbenschnaps-Verkostung 20.30h ein (hey, beides hausgemachte Medizin und dazu Prophylaxe gratis – alles klar).

Wieder folgte ein herrlicher Schitag mit netten Begegnungen in den Gondeln oder Sesselliften sowie auf den Hütten, wo köstliche hausgemachte Spezialitäten serviert wurden und heimische Schikollegen gerne über Tages- oder Wochenvorhersagen informierten.

Die untergehende Sonne geleitete zur letzten Abfahrt und da es nun doch etwas windiger wurde, fiel der Abschied des schönen Schigebietes leichter.

Die wunderbare Einladung hatte zur Folge dass um 17h die Gäste einen herrlichen, profimäßigen Zirbenaufguß genossen. Nachruhen, reichlich trinken nach der körperlichen Herausforderung und nochmals Eintauchen in die Tiefenwärme der Bio-Sauna. Himmlisch!

Nach dem hervorragenden Abendessen ging es zur nächsten Spezialität des Hauses: zur Zirbenschnaps-Verkostung. Kaum ein Gast lies es sich entgehen und so kam wieder ganz natürlich eine gesellige Runde zusammen. Nun galt es aber auch lieb gewonnene Freunde zu verabschieden und bei einem letzten gemeinsamen Bier Danke zu sagen: Gehabt euch wohl ihr Lieben!

Alm.Gut Lungau4.Tag: Aaahhhh, ein neuer Tag mit neuen Herausforderungen beginnt. Frühstücken, packen, check-out – nochmals auf die Piste zum gemütlichen Ausschwingen und um eine Idee davon mitzunehmen, zumindest dachte ich dies.

Aber nein! Es war recht bewölkt und teilweise schneite es. Kurz umgeplant und mit den HausherrInnen besprochen, sodass ich ganz relaxt nach dem check-out noch im Hotel bleiben konnte und schon vor dem eigentlichen Öffnen der Sauna diese konsumieren durfte – völlig frei - und um 14 Uhr noch eine entspannende Massage hatte.

Es war wieder ein wohltuendes Erlebnis, wow! und ein „Herz was willst du mehr“-Moment! Es ist das schönste Geschenk etwas zu bekommen, ohne es zu brauchen und trotzdem in vollen Zügen genießen zu können.

Im Tal wurde es immer feiner und sonniger, sodass ich nachmittags nach der Sauna in einem windstillen Eckerl sogar eine Stunde im Bademantel in der Sonne saß.

Aufbruch war um 17 Uhr nachdem ich mich auch von den letzten lieben Bekanntschaften losgesagt habe und mit vielen lieben Wünschen auf den Weg geschickt wurde.

Danke schön, Alm.Gut! Wie sehen uns wieder! Hier ist die gelebte natürliche Gastfreundlichkeit, die Kompetenz, das Engagement, die Großzügigkeit und die Qualität sowie Verantwortlichkeit eines jeden Mitarbeiters um das Wohlbefinden ihrer Gäste zu spüren.

Danke an Kurzurlaub.at! Ohne euch hätte ich diese feine Destination mit all den schönen Begegnungen nicht kennengelernt.

Informationen zum Hotel

Das Hotel in St. Margarethen

Alm.Gut Vital & Relaxhotel

Herzlich Willkommen in unserem NEUEN Alm.Gut in St. Margarethen im Lungau

Unser Alm.Gut -Alles gut! **** Vital- und Relaxhotel ist inmitten zauberhafter Natur im Salzburger Lungau – mit imposantem Ausblick auf das Tauernmassiv und die beschaulichen Nockberge, direkt am Katschberg ist ein Garant für ganzheitliches Wohlgefühl. Unser Hotel befindet sich in St. Margarethen am Fuße vom Aineck – direkt am Golfplatz Lungau und dem idyllischen Mur-Radweg. Purer Luxus auch für Skibegeisterte – das Hotel liegt direkt an der Piste in der Skischauckel Katschberg-Aineck.

Lebensfreude, Lungauer Tradition und Verbundenheit sind die Werte die wir unseren Gästen vermitteln wollen.

Die Alm.Gut Wohlfühlzimmer und Suiten:
Das Alm.Gut ist ein Rückzugsort und eine absolute Wohlfühloase. In unseren großzügigen Zimmern und Suiten erwartet Sie alpines Lebensgefühl in seiner schönsten Form: ausgestattet in edlem Landhausstil und typischer Alm.Gut Gemütlichkeit verbindet es duftendes Holz mit klarem Design, warmen Farben, beste technische Ausstattung und viel Liebe zum Detail.
Ein unvergessliches Schlaferlebnis bei geöffnetem Fenster mit frischer Almluft, die Ruhe der Nacht spüren, kuscheln und träumen - rundum erholt in den neuen Tag starten.

Wellnessbereich:
Unser Wellnessgarten ist ein Ort der Ruhe und Entspannung, umgeben von majestätischen Bergen und Almwiesen. Wer seinen Körper gesund erhalten will, sollte ihn gut behandeln. Besonders nach Höchstleistungen auf der Skipiste oder beim Wandern ist Entspannung wichtig. Aber auch, um dem hektischen Alltag zu entkommen und im Urlaub richtig abzuschalten, sind Wellness & Beauty genau das Richtige.

In unserer Oase auf 600 m² finden Sie eine Vielzahl an Angeboten:
- beheizter Bio Almwiesen Schwimmteich (Sommer)
- Solegrotte
- Kneippbad
- Infrarotkabine
- Finnische Sauna
- Außenblocksauna
- Hot Pot
- Ruheraum „Almgeflüster“ mit Wasserbetten
- Almliegewiese
- sowie Beauty-, Massage- und Bäderbereich

Outdoor-Badeparadies:
Sie verwöhnen sich schon frühmorgens mit einem gesunden Bad in freier Natur - im Alm.Gut Outdoor-Badeparadies!
Die gute, frische Luft – das Gezwitscher der Vögel – und Sie!
Genießen Sie den Luxus unseres beheizten Pool im Alm.Gut Bio-Schwimmteich – großzügig angelegt und wunderschön bepflanzt. Tauchen Sie ein in unser Outdoor-Badeparadies mit flacheren und tieferen Bereichen.
Zur Regeneration warten komfortable Liegedecks auf Sie. Auch Duschen und ein Hot-Pot – unsere Holzbadewanne mit Warmwasser – stehen bereit!

Alm.Stubn - das Restaurant:
Unser großzügiges Restaurant verzaubert Sie mit seinem urigen und doch eleganten Charme. Dazu verwöhnt Sie unser Team mit kulinarischen Spezialitäten und raffinierten Interpretationen. Unter der Leitung unseres Küchenchefs werden heimische Produkte kreativ und liebevoll für Sie zubereitet.

Sport- und Freizeitmöglichkeiten im Sommer:
Ob herrliche Genusswanderungen zwischen beschaulichen Almwiesen zu heimeligen Hütten, malerischen Radtouren am Murradweg, Golfen (direkt beim Hotel), Mountainbiken, Nordic Walken, Rafting, Paragleiten, Bergsteigen, u.v.m. - hier findet jeder was er sucht.

Familienurlaub im Lungau:
„Ferienzeit ist Familienzeit“… und diese können Eltern und Kids bei uns im Alm.Gut im Lungau so richtig genießen! Den ganzen Sommer lang steht abwechslungsreiche Vielfalt für die ganze Familie auf dem Programm.

Winterurlaub - Das Alm.Gut liegt direkt an der Piste vom Katschberg:
Unser Hotel liegt direkt am Fuße der Skischaukel Aineck-Katschberg. Wenige Schritte liegen zwischen unserem Skikeller mit Skischuhheizung und der Talstation der Skilifte.
Erkunden Sie den natürlichen Reichtum dieser Gegend und tauchen Sie ein in die Szenerie für vielseitige Winteraktivitäten.
Das familienfreundliche Skigebiet des Katschbergs mit über 100 Pistenkilometern erfreut sich großer Beliebtheit bei Groß und Klein.
Es soll Ihnen an nichts fehlen, daher finden Sie auch direkt am Hotel Skiverleih, Skischule und Sportgeschäft.
(Alle Angaben vom Hotelier)

Alm.Gut Vital & Relaxhotel ansehen

10 Hotelbewertungen im Überblick

Das Hotel 'Alm.Gut Vital & Relaxhotel' Liftstraße 166 5581 St. Margarethen, Lungau wurde auf der Grundlage von 10 Hotelbewertungen der angereisten Kurzurlaub.at Gäste mit 5.7 von 6 Punkten bewertet.
Das Hotel 6,0
Zimmer 5,9
Service & Personal 5,9
Gastronomie 5,9
Freizeit & Wellness 5,3
Lage & Umgebung 5,5

Gäste berichten - weitere Reiseberichte zu diesem Hotel

  • Hermine Bloderer
    Hermine Bloderer
    Das Preis-Leistungsverhältnis stimmt und es ist ein wunderbarer Platz um als Single Urlaub zu machen.
    Reisebericht lesen
  • Hermine Bloderer
    Hermine Bloderer
    Von der Auffahrt zu diesem feinen Hotel Alm.Gut bis hin zur Rezeption spürt man schon sehr viel Geschmack und Liebe zum Detail, das sich im gesamten Hause bzw. der Anlage weiter führt.
    Reisebericht lesen

Gäste berichten - von Kurzurlaubern für Kurzurlauber

War Ihr Kurzurlaub auch ein tolles Ereignis? Können Sie vielleicht über ein anderes Hotel, das Sie bei Kurzurlaub.at gebucht haben, Interessantes berichten? Begeistern Sie mit aktuellen Hintergrundberichten und geben Sie hilfreiche Insidertipps.

Wir freuen uns auf Ihre spannende Reportage und stehen für Rückfragen gern unter der Telefonnummer
+43 (0)1-505 60 70 80 zur Verfügung.

Ihr Team von Kurzurlaub.at


Das besondere Extra:
Bei Veröffentlichung Ihrer Reportage auf Kurzurlaub.at erhalten Sie einen Wertgutschein über bis zu 80,- Euro für Ihren nächsten Kurzurlaub.

Senden Sie Ihren Bericht an: reiseberichte@kurzurlaub.at