Ikuna Naturresort

Franz Roitner
Franz Roitner

Hotelbewertung & Reisebericht
IKUNA Naturresort

Ein Reisebericht mit Fotos von Franz Roitner vom 15.09.2016

Nach vielen Aufenthalten in „gewöhnlichen“ Hotels freue ich mich schon auf meinen Besuch im Ikuna Naturresort in Natternbach. Übernachten werde ich dabei in einem Tipi, das ist eine außergewöhnliche Art für ein Hotelzimmer.

Sauna Tipi im IkunaTerrasse im IkunaAn der Rezeption wird mir ein elektronisches Armband übergeben.

Dieses Armband gewährt mir sowohl Zutritt in den großen Erlebnispark als auch in das Hotelgelände samt meinem Tipi.

Da ich in den nächsten Tagen mit dem E-Bike unterwegs bin und daher überdurchschnittlich viel Gepäck dabei habe, darf ich mit dem Auto vorfahren.

Ich lade meine Sachen aus und öffne mit dem Armband mein Tipi namens Comanchen. Jedes Tipi trägt den Namen eines Indianerstammes, zusätzlich gibt es zwei Familien-Suiten, ein Medizinmann- und ein Häuptling-Tipi.

Alle gruppieren sich um die Feuerstelle. Dann gibt es noch ein sehr schönes Sauna-Tipi.

Ikuna Tipi

Badezimmer IkunaAls ich die Tür meines Tipis öffne, bin ich überrascht wie groß und geräumig der Raum gestaltet ist.

Das helle Holz wirkt sehr freundlich und offen.

Großer Pluspunkt: Es ist angenehm kühl.

Im Erdgeschoß ist das Doppelbett untergebracht, im ersten Stock übernehmen die Kinder das Kommando.

Traumfänger hängen über den Betten, doch prinzipiell ist die Dekoration sehr dezent und unaufdringlich.

Die Minibar musste ich fast suchen, so perfekt ist sie in die Holzwand integriert.

Wem das Sortiment in der Bar nicht ausreicht, kann sich gerne Getränke aus dem Restaurant ins Tipi mitnehmen.

Verbucht wird alles auf eine Rechnung.

Durch eine Glasschiebetür vom Hauptraum getrennt, befindet sich das Badezimmer.

Der Raum ist ebenfalls großzügig gestaltet, besonders die Dusche.

GemüsestrudelAbendessen gibt es ab 18 Uhr und ich bin hungrig. Am Abenteuerspielplatz ist Ruhe eingekehrt, die meisten Tagesgäste haben das Gelände bereits verlassen.

Ich nehme im Inneren des Restaurants Platz (auf der Terrasse draußen ist es mittlerweile herbstlich frisch), wo für die Halbpensionsgäste gedeckt ist.

Als Vorspeise gibt es Salat vom Buffet, beim Hauptgang habe ich die Wahl zwischen knuspriger Ente mit Rotkraut und Serviettenschnitte oder Gemüsestrudel mit Sauerrahm und Salzkartoffeln, und als Dessert wird Kuchen angeboten

Lagerfeuer im Ikuna NaturresortFür den nächsten Tag ist ein E-Bike für mich reserviert, daher plane ich nicht zu spät ins Bett zu gehen.

Meine Pläne lösen sich in Nichts auf, als ich das Lagerfeuer entdecke.

Wann bin ich das letzte Mal an einem solchen gesessen?

Bei einem, zwei (oder waren es drei?) guten Gläsern Rotwein wird es fast Mitternacht.

Navi bei der BikeTour

Slow Bike IkunaSlow Bike TourNach dem Frühstück übernehme ich mein E-Bike.

Die Bikes im Ikuna Naturressort sehen besonders robust aus, es sind Mountain E-Bikes.

Ich überprüfe den Stand der Batterie, 100%, das passt und es kann losgehen.

Da ich mit den Radwegen im Hausruckviertel gar nicht vertraut bin, überlasse ich die Wegstrecke dem Navigationssystem des Fahrrades.

Auswahlmöglichkeiten für eine Slow-Bike-Tour in der Gegend gibt es genug, 10 Routen sind fix eingespeichert.

Ich entscheide mich für eine Fahrt zur Donauschlinge, das Navi bietet mir noch zusätzliche Möglichkeiten an.

Will ich mein Ziel „schnell“ erreichen, will ich eine „schöne“ Strecke befahren oder den „MTB“- Modus einstellen?

Da ich den ganzen Tag Zeit habe, wähle ich die „schöne“ Option und kurve alsbald auf schmalen Feld- und Waldwegen umher.

Die Strecken durch den Wald sind mir heute besonders sympathisch, hat es doch schon wieder um die 30 Grad.

DonauschlingeAls ich den Donauradweg erreiche, freue ich mich, denn mein Ziel ist nicht mehr weit.

Die Donauschlinge in Oberösterreich ist wirklich etwas ganz besonderes. Nach einer ausgiebigen Pause und einem Akku-Check starte ich das Rad erneut.

„Bring mich nach Hause“ lautet die Anweisung an mein E-Bike und schon zeigt mir das Navi den Weg an.

Der Weg retour windet sich über eine lange, lange Straße über einen Hügel, der Sport-Modus des Fahrrads bringt mich schnell hinüber.

In weniger als einer Stunde bin ich retour in meinem Tipi und belohne mich mit einem Bier auf der Terrasse.

(Der Autor ist Geschäftsführer von Kurzurlaub.at)

Informationen zum Hotel

Hotelketten Logo - Fabelhafte Hotels
Das Hotel in Natternbach

IKUNA Naturresort

Zwischen Donau und Inn harmonisch eingebettet in eine weitläufige Hügellandschaft, erstreckt sich auf 120.000 m² das IKUNA Naturresort****, eine der einzigartigsten Urlaubs-, Teambuilding- und Ausflugsdestinationen Europas. Das Naturresort vereint neben einem 4-Sterne Tipihotel noch eine smarte Seminar-Box, ein Bio-Zertifiziertes Restaurant und einen modern gestalteten Naturerlebnispark ergänzt um viele Kunstschauplätze und eine Keltenausstellung.

IKUNA ist gemäß der Bedeutung - Inspiration, Kunst und Natur, ein einzigartiges Naturresort, welches den Menschen mit besonderen Angeboten die Natur näherbringen möchte, dementsprechend ist es selbstverständlich, dass IKUNA ökologisch vorbildliche Architektur verwendet.

Eine üppige Vielfalt an Pflanzen und Bäumen erfreut nicht nur das Auge, sondern man kann die Botenstoffe der Pflanzenwelt im Überfluss positiv auf sich wirken lassen, sich erden und neu orientieren.Gäste, die mit Ihrem Elektro-Auto zu IKUNA reisen, können sich darauf verlassen, dass sie emobil bleiben, denn gleich 4 e-Tankstellen stehen zur Verfügung – nicht zuletzt auch deswegen, weil IKUNA selbst bei Dienst- und Servicefahrzeugen auf Elektroantrieb setzt.

In unserer HERBERT`s Parklodge – mitten in der Natur – reichen wir für unsere Tipihotelgäste unsere GenussHalbpension mit vitaminreichem Frühstücks-Buffet und abendlicher regionaler, saisonaler „Kulinarik-in-3-Gängen“. Abgerundet wird das stimmige IKUNA Angebot durch ein regelmäßiges – an Feiertagen und in den Ferien sogar wochentags täglich stattfindendes, interessantes betreutes Spiel- und Abenteuerprogramm.

Die smarte Seminar-Box mitten im Gelände lässt mit dem einzigartigen, inspirierenden Ausblick, einer lichtdurchfluteten 55 m² Tagungsfläche mit modernster Ausstattung und Top-Verpflegung jedes Trainer-Herz höher schlagen und was gibt es Schöneres, als mit Kollegen Neues auszuprobieren, gemeinsam Grenzen auszuloten oder einen Teamerfolg zu feiern mit einer unserer Teambuilding- und Gruppenaktivitäten, wie zum Beispiel einer Segway- oder Hooverboard-Challenge oder einem Crazy-e-Carts Fahrspaß?
Allen Urlaubs- und Seminargästen winkt ein schöner Bonus: sie können für die Dauer Ihres Aufenthaltes den IKUNA Naturerlebnispark kostenlos genießen.

Österreichs coolster Picknick- und Naturerlebnispark für Familien
IKUNA bietet für Jung und Alt auf über 50 Spiel- und Erlebnisstationen, wie zum Beispiel der X-Raycer Strecke, einem kleinen Floß-Teich oder der neuen MINI IKUNA Erlebniswelt für die jüngsten Gäste bis 3 Jahre, unlimitiertes Abenteuer und Bewegung in der frischen Luft. Spielerisch austoben können sich Kids und Junggebliebene in der neuen Action Area unter anderem mit den neuesten BMX Rädern im Pumptrack flitzen, auf Hindernisparcours um die Wette laufen, oder mit einer flotten Rutschpartie auf der Family-Wellen-Rutsche. Das Highlight stellt der europaweit einzigartige Kletterhimmel dar – mit einer 10 Meter hohen Kletterspinne im Zentrum.
Inspiration und Ruhe findet man im neuen Mystic Park mit Romantikpavillon, keltischem Lebensbaumkreis und Mini-Stonehenge, das aus über 400 Tonnen Steinen aus dem Mühlviertel zu einer wirkungsvollen Steinformation entwickelt wurde. Dazu passt auch die erlesene Keltenausstellung in unserer IKUNA MYSTIC Box, einer unsichtbaren Galerie.

Etwas weiter oben am Gelände liegt das neue Wildgehege mit Damwild, Steinböcken und Kängurus. Auch Ponys, Lamas, Ziegen, Schwarznasenschafe, Schweine, Hasen, Meerschweinchen, Esel und die zwei entzückenden Weißbüschel-Äffchen Johnny Depp und Jimmy Choo haben in Der Pinken AFFEN Villa in der Eingangs- und Rezeptionsbox auf diesem wunderbaren Fleckchen Erde ein liebevolles Zuhause gefunden.
Ein weiterer Blickfang sind die fabelhaften Skulpturen des Künstlerpaares Fahrner aus Wesenufer auf unserem IKUNA Donausagen Weg. Die aus verschiedensten Altmaterialien von alten Werkzeugen bis rostigen Schrauben gefertigten Kunstwerke sind die Hauptdarsteller der neu interpretierten Sagen der Linzer Märchenerzählerin Claudia Edermayer aus dem Buch „Danubius Sagenwelt – Neue Helden und Sagen aus dem Reich der Kelten“ (Kral-Verlag). Kunst ist überhaupt etwas, worauf man an allen Ecken und Enden des Naturresorts immer wieder stößt. Neben Kunstwerken aus Holz, prägen vor allem Stahlskulpturen den IKUNA Kunsthügel und die vielen rostigen Vögel des Kärntner Künstlers Fritz Russ unseren IKUNA Vogelpark.
(Alle Angaben vom Hotelier)

IKUNA Naturresort ansehen

10 Hotelbewertungen im Überblick

Das Hotel 'IKUNA Naturresort' Naturpfad 1 4723 Natternbach, Donauraum Oberösterreich wurde auf der Grundlage von 10 Hotelbewertungen der angereisten Kurzurlaub.at Gäste mit 5.7 von 6 Punkten bewertet.
Das Hotel 6,0
Zimmer 5,8
Service & Personal 5,9
Gastronomie 5,8
Freizeit & Wellness 5,5
Lage & Umgebung 5,2

Gäste berichten - weitere Reiseberichte zu diesem Hotel

  • Susanne Weber
    Susanne Weber
    Die Tipi Suite bot jeglichen Komfort, den man in einem Hotel erwartet. Das Restaurant zeichnet sich durch regionale Schmankerl und saisonale Köstlichkeiten in Bioqualität aus.
    Reisebericht lesen
  • Franz Roitner
    Franz Roitner
    Einen schönen Tag mit einem Glas Wein am Lagerfeuer ausklingen lassen, das findet man nur im Naturresort Ikuna in Natternbach.
    Reisebericht lesen
  • Angelika Mandler-Saul
    Angelika Mandler-Saul
    Die Kids können sich zwischen Tipizimmer und den vielen Stationen im Erlebnispark frei bewegen. Außerdem kann der Park abends nach den offiziellen Öffnungszeiten von den Hotelgästen noch genutzt werden.
    Reisebericht lesen

Gäste berichten - von Kurzurlaubern für Kurzurlauber

War Ihr Kurzurlaub auch ein tolles Ereignis? Können Sie vielleicht über ein anderes Hotel, das Sie bei Kurzurlaub.at gebucht haben, Interessantes berichten? Begeistern Sie mit aktuellen Hintergrundberichten und geben Sie hilfreiche Insidertipps.

Wir freuen uns auf Ihre spannende Reportage und stehen für Rückfragen gern unter der Telefonnummer
+43 (0)1-505 60 70 80 zur Verfügung.

Ihr Team von Kurzurlaub.at


Das besondere Extra:
Bei Veröffentlichung Ihrer Reportage auf Kurzurlaub.at erhalten Sie einen Wertgutschein über bis zu 80,- Euro für Ihren nächsten Kurzurlaub.

Senden Sie Ihren Bericht an: reiseberichte@kurzurlaub.at

Mit der Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. OK, schließen