Alle Bewertungen

Hotelbewertung von Heiko vom 20.02.2014

5,3 Punkte

Gutes Hotel mit Schönheitsfehlern

Schon am Anfang beim Einchecken ließ die Rezeptionistin mich länger als 5 Minuten warten und telefonierte meiner Meinung nach erst seelenruhig weiter.Dabei hatte sie mich schon bemerkt. Nachher war sie mir gegenüber zu überfreundlich. Der Empfangsbereich war auf den ersten Blick für mich zu klein und zu ungemütlich eingerichtet. Aber sauber. Die Sitzecke in der Lobby wirkte auf mich uneinladend in die Ecke gestellt und der Getränkeautomat neben der Eingangstür brummte auffällig. Das Angebot des Stralsunder Marzipans im Empfangsbereich ist schon eine gute Idee, wirkte auf mich aber aufgesetzt. Die Zimmer sind für ein Mittelklassehotel ganz gut, nicht zu klein, jedoch störte in der ersten Nacht die Strassengeräusche durch das Kopfsteinpflaster (trotz Lärmschutzfenster). Jedoch gewöhnte ich mich schnell daran. Es gibt im Zimmer als Unterstellmöglichkeiten (Schubfächer und ähnliches) nur den Kleiderschrank, der geräumig ist und genügend Fächer hat. Die Türen an den Nachttischen gehen nicht aufzuklappen. Wenn doch, dann fällt die Tür heraus. Unter der Kommode fehlen auch Fächer, obwohl die Möglichkeit bestände. Auf den zweiten Blick fallen im Bad die Kalkablagerungen an den unteren Rändern der Duschkabine deutlich auf. Das Bad war sonst tiptop in Ordnung und immer gut geputzt. Mein Respekt! Bei den Betten gefiel mir nicht, dass es (wie in vielen Hotels üblich) kein richtiges Doppelbett mit Lattenrost usw. gibt, sondern zwei Einzelbetten mit aufgelegter hoher Matraze, die nur zusammengeschoben sind. In der ersten Nacht war das Bett für mich etwas zu hart, was auch an den Laken liegen kann, die ja leider in jedem Hotel fast superglatt sind und standarisiert. Wieso gibt es fast nirgends verstellbare Kopfteile? Ich lag anfangs fast wie auf einer Tischplatte - meines Empfindens nach. Der Röhrenfernseher im Zimmer ist zwar nicht mehr zeitgemäß, störte aber mich persönlich nicht. Das Frühstück und der dazu gehörige Frühstücksraum strahlen eine wunderbare sanfte morgendliche Gemütlichkeit aus. Er ist geschmackvoll hell und farbig gestaltet. Das große Fenster mit Blick auf den Parkplatz und aufs Grüne rund um die Knieperteiche läßt herrlich viel Licht herein. Die Frühstücksdame ist freundlich, versorgt einem auch einmal die kostenlose Zeitung zum Lesen von der Rezeption und hält sich dezent im Hintergrund. Das Frühstück selber ist gut variiert, schmackhaft und optisch einladend präsentiert. Seinen Tisch kann man frei wählen und man kann den Morgen wunderbar harmonisch beginnen. Zur Infrarotkabine kann ich nichts sagen, da ich sie nicht genutzt habe und ich von der Rezeption nicht extra drauf hingewiesen wurde. Abends zwischen 22 Uhr und früh um 7 ist der Empfangsbereich geschlossen und man kommt mit seiner Zimmerkarte durch den Seiteneingang hinein. Die Hotelparkplätze hinter dem Haus sind zu empfehlen. Es st nicht zu teuer für 5 € pro Nacht und außerdem gibt es auf der Strasse davor keine direkte Parkmöglichkeit (evt. am Bahnhof um die Ecke). Nett fand ich die mit Namensschild versehen Parkflächen. FAZIT: Ich habe mich in diesem Hotel nun doch wirklich wohlgefühlt. Stralsund ist außerdem immer sehenswert, die zahlreichen Restaurants sind Geheimtips - sehr zu empfehlen sind die Brasserie am Neuen Markt (richtig gemütlich, aber nicht bieder oder so eingerichtet) und das Torschliesserhaus- originell urig und dabei preiswert!

von Heiko 20.02.2014
Sterne der Hotelstars Union

Hotel am Jungfernstieg


Bewertung der Bereiche

  • 5,0 Das Hotel
  • 4,3 Zimmer
  • 5,2 Service & Personal
  • 6,0 Gastronomie
  • 5,5 Lage und Umgebung
vorschaubild Kurzurlaub-Gutscheine zum Valentinstag
Alle Preise pro Person inkl. MwSt.