Rogner Bad Blumau

Bernhard Grießler
Bernhard Grießler

Hotelbewertung und Reisebericht
Rogner Therme Bad Blumau

Ein Reisebericht von Bernhard Grießler vom 06.02.2014

Das Hotel im Rogner Bad Blumau besteht aus vier Häusern, die untereinander mit einem Gängesystem verbunden sind. Der erste Eindruck, den man bekommt, ist das große Tor bei der Einfahrtsstraße, das ein bisschen wirkt, als würde es in der Wildnis stehen.

Ein kleines Glöckchen mit einer Kette zum Läuten ist angebracht, gleichzeitig wird auch eine Sprechverbindung zur Rezeption hergestellt, von wo aus auch das Tor geöffnet wird. Wir fahren eine lange Gerade zum Hotel. Gleich vorbei am kleinen Parkplatz für die Rezeption und direkt in die Parkgarage, die sich unter allen Häusern zu einem ganz schön großen Komplex erstreckt. Hier haben wir den Fehler gemacht, gleich einen Parkplatz zu suchen und das Gepäck mit zu nehmen, sinnvoller wäre es im Nachhinein betrachtet, erst einmal einzuchecken und dann mit dem Auto in den richtigen Bereich zu fahren.

Wie auch immer – wir bekommen an der Rezeption nach einem sehr freundlichen Empfang und einer Erklärung des Geländes ein Willkommensgetränk und auch ein kleines Büchlein mit der Geschichte der Theme, einem Lageplan und einem Lesezeichen, in dem alle wichtigen Termine bzw. Öffnungszeiten eingetragen sind.

Eine Nachfrage, ob man uns mit dem Gepäck helfen kann, lehnen wir dankend ab, so viel haben wir ohnehin nicht dabei. Bereits von außen und auch in der Rezeption bekommt man einen Eindruck von der wunderschönen Anlage, die sich sehr von allem abhebt, was wir bisher besucht haben. Die Materialien wirken natürlich, auch die ganze Anlage wurde bewusst in die Landschaft eingefügt, was auch an den bepflanzten Dächern zu erkennen ist.

Zimmer Bad Blumau

Wir fahren aus der Garage direkt in den zweiten Stock und folgen dem geschwungenen Gang zu unserem Zimmer.

Das große Fenster lässt viel Licht herein, ein kleiner Striezel und eine Flasche Mineralwasser stehen neben einer gefüllten Minibar zu unserer Verfügung.

Auch das Bad ist im Hundertwasser-Stil gestaltet, die gemauerte Duschkabine kann mit einem Duschvorhang verschlossen werden. Glasziegel sorgen für ein etwas offeneres Gefühl.

Insgesamt ist unser Zimmer im Kunsthaus nicht besonders groß, im Gegensatz zu vielen anderen Thermenhotels braucht man es hier aber auch wirklich nur zum Schlafen, da man (wenn man möchte) sämtliche Mahlzeiten auch direkt in der Therme einnehmen kann, ohne sich dafür extra umziehen zu müssen.

Therme Bad Blumau

Im Hotelpreis inbegriffen ist der Besuch in der Therme. Etwas störend ist hier, dass man durch die Größe der Anlage ziemlich weite Strecken zurücklegt, bis man wirklich dort ist.

Ein Zimmer im Stammhaus ist hier durchaus ein Vorteil, weil man da de facto sofort in der Therme wäre.

An manchen Stellen ist leider auch die Beschilderung nicht gleich 100%ig klar, aber mit den Erklärungen, die man an der Rezeption zuvor erhalten hat, findet man dennoch hin.

An der Spa-Rezeption bekommen wir noch kostenlos Schlapfen zur Verfügung gestellt und gehen dann in den Thermenbereich. Das große Thermalbecken bietet die Möglichkeit, fast überall im Hauptbereich der Therme hinzuschwimmen, vor allem der Außenbereich des Pools wirkt auf uns beeindruckend, weil man das Gefühl hat, sich in einem Märchenland zu befinden.

Zu unserem Glück wird das Wellenbad aktiviert, wo wir auch noch ein paar schöne Minuten verbringen. Ein eigener Teil der Therme ist die Vulkania Badewelt, in der sich der Heilsee aus reinem Thermalwasser befindet und und 38 Grad heiß ist. Einfach genial.

Der Saunabereich bietet einige mildere Saunen und Dampfbäder, im Außenbereich auch zwei heißere Saunen. Schwimmbecken sucht man hier leider vergeblich, außerdem kosten manche Spezialaufgüsse bis zu 7 Euro Aufpreis, was unserer Meinung nach bei dem ohnehin schon relativ hohen Eintrittspreis nicht unbedingt sein müsste.

Kürbiskernbratwurst

Beim Check-In wurden wir bereits darauf hingewiesen, dass es verschiedene Möglichkeiten gibt, die Halbpension in Anspruch zu nehmen.

Das Abendessen kann als Buffet im normalen Restaurant mit üblicher Kleiderordnung, oder auch irgendwann im Laufe des Tages im Restaurant Regentag direkt in der Therme eingenommen werden.

Wir entscheiden uns für das Restaurant direkt im Thermenbereich, da wir es mit Bademantel besuchen können und uns nicht extra umziehen gehen müssen.

Das Ambiente wirkt auf den ersten Blick etwas seltsam, aber nicht im negativen Sinne. Wir haben nur noch nie ein Restaurant besucht, in dem man mit Bademantel sitzen kann, wo aber durch angenehme Lichtstimmung und Kerzen auf dem Tisch dennoch ein derart elegantes Gefühl erzeugt wird.

Ich bin im ersten Moment etwas ungläubig, als mir der Kellner sagt, dass wir uns jeweils 4 beliebige Gerichte von der Speisekarte aussuchen können, Salat können wir ebenfalls haben. Wir entscheiden uns für Speisen wie Frittatensuppe, Kürbiskernbratwurst, gebackenes Hühnerfilet mit gewürztem Reis und Ingwersauce, Schweinemedaillons in Pilzsauce mit Spätzle und Kaiserschmarrn bzw. Schoko-Kürbiskuchen. Alle – wirklich alle Speisen schmecken vorzüglich und man merkt auch, dass viel Wert auf hochwertige Zutaten gelegt wird.

 

Das Frühstück

Das Frühstück kann wieder entweder bis 10:30 im normalen Restaurant, oder bis 11 Uhr im Bademantel direkt in der Therme eingenommen werden. Da wir bereits abreisen müssen, entscheiden wir uns für das normale Restaurant, wo wir trotz unseres späten Eintreffens um 10:20 noch sehr herzlich empfangen werden.

Die Auswahl ist schlicht und ergreifend enorm. Hier ist außerdem Vorsicht geboten: Durch die Auftrennung in mehrere Buffets kann es sein, dass man erst einige Dinge vermisst, auch wenn einem klar ist, dass sich das Hotel sicher nicht die Blöße gäbe, einem Wünsche nicht zu erfüllen.

So ist ein eigenes Fleisch-Buffet mit gebratenem Speck, Würstchen, Aufschnitten etc. in einem Nebenraum untergebracht, während Müslis, Marmeladen, Käse etc. direkt beim dem großen Hauptbuffet aufliegen. Ein weiterer Bereich direkt beim Eingang ist die Brot-Bar, wo frisch gebackenes Gebäck und verschiedene Brote geholt werden können. Auch hier wird klar, dass die Essensqualität vorzüglich ist und das Frühstück bietet einen gelungenen Abschluss für unseren Aufenthalt.

Rogner Bad Blumau

Das Rogner Bad in Blumau zählt zu einer der Ur-Thermen der Steiermark und kann auch mit einer sehr warmen, richtigen Heilquelle punkten.

Das gesamte Areal wirkt wie ein Märchenland, wenn auch teilweise etwas unübersichtlich.

Die komplett eigensinnige Architektur zwingt einen dazu, sich ein bisschen zu konzentrieren, um sich zurechtzufinden, was einen aber auch dazu bringt, sich viel intensiver mit dem Bau zu beschäftigen.

So bietet die Therme nicht nur Entspannung, sondern auch eine Live-Demonstration von Hundertwasser-Kunst.

Da der Tageseintritt in die Therme relativ hoch ist, zahlt sich unserer Meinung nach auch wegen des üppigen Essens-Angebotes die eine oder andere Nächtigung durchaus aus, denn wenn man den Wert des Essens und die Tageskarte weg rechnet, ist das Zimmer an sich eigentlich ziemlich billig und sorgt durch das gesamte Abiente auch für viel mehr Entspannung, als wenn man am Abend noch ins Auto steigen müsste. Bei Bedarf kann am Abreisetag auch nach 11 Uhr noch die Therme genutzt werden, dafür wäre allerdings ein Aufschlag von 19 Euro zu bezahlen.

Informationen zum Hotel

Hotelketten Logo - Fabelhafte Hotels
Das Hotel in Bad Blumau

Rogner Bad Blumau - Hotel Therme & Spa

Rogner Bad Blumau – ein Leben im Einklang mit der Natur.

Stellen Sie sich vor… es gäbe einen Platz an dem Bäume und Sträucher auf Dächern wachsen, man schwebend in einem heilenden Vulkansee den Alltag hinter sich lassen kann und regionale Köstlichkeiten täglich frisch und liebevoll zubereitet auf den Teller bekommt… ein Traum? Keineswegs, inmitten der zauberhaften Landschaft der Südoststeiermark findet sich das vom Künstler Friedensreich Hundertwasser gestaltete größte bewohnbare Gesamtkunstwerk - Rogner Bad Blumau.

SCHLAFEN:
Bereits beim Anblick der fröhlichen Architektur wird einem ganz warm ums Herz und zaubert einem ein Lächeln in das Gesicht, was automatisch dazu beiträgt, dass man sich hier ein bisschen wie zu Hause fühlen darf. Unsere Doppelzimmer mit direktem Verbindungsgang zur Badelandschaft und dem Restaurant garantieren Komfort und Wohlfühlgenuss.

ESSEN:
Kulinarisch werden die Gäste mit den besten Lebensmitteln aus der Region verwöhnt. Das Gemüse und die Käferbohnen stammen von Bauern ums Eck, die Fische schwammen eben noch im 12 Kilometer entfernten Teich, das Gebäck wird im hauseigenen Brotbackofen gebacken und die Nudeln werden sogar selbst produziert!
- Ein guter Start in den Tag: Frisch gebackenes Brot, Bio-Butter, hausgemachte Marmeladen und Wiesenblumenkäse: Jeder Tag ist ein guter Tag!
- Mittagsfreuden: Unsere Köche verwöhnen Sie mit liebevoll zubereiteten Gerichten frisch auf den Tisch. Großteils verzichten wir auf „Schnickschnack“ und kochen einfach hochwertige Gerichte mit viel Geschmack.
- Der perfekte Tagesausklang: Für den perfekten kulinarischen Ausklang Ihres Urlaubstages bieten wir Ihnen eine abwechslungsreiche Auswahl. Probieren Sie es aus: herzhafte Salate, leichte Vorspeisen, richtig gute Suppen, hausgemachte Nudelgerichte aus unserer Pastabar, Fleischgerichte frisch vom Grill und Süßes zur Krönung.

BADEN:
Das langläufige Naturareal erstreckt sich auf insgesamt 42 Hektar, umringt von zahlreichen Gärten, Wiesen und versteckten Plätzen. Im Mittelpunkt stehen drei heilkräftige Thermalquellen: die heiße Vulkania® -Heilquelle, die sanfte & milde Melchior-Heilquelle und die Balthasar-Quelle, welche den geologischen Kreislauf schließt.

Kurzübersicht des Angebots:
- Vulkania® Heilsee, mit solehaltigem, hoch mineralisiertem Wasser für manch romantisches Badevergnügen unter freiem Himmel
- Innen- und Außenthermalwasserbecken mit einer Temperatur von 36°C durch das sanfte Melchior-Heilquell-Wasser
- Whirlpools, auch von der Melchior-Heilquelle gespeist.
- Sportbecken: schon ab März hat es eine angenehme Temperatur aus den Energieüberschüssen der Vulkania® -Heilquelle.
- Wellenbad: mit den beliebten Wellen
- Saunalandschaft mit Gartensauna, Bio-Sanarium, Aromaraum, finnische Sauna, Tauchbecken, Infrarotkabine, römisches Schwitzbad, Kräuter-Sanarium, türkisches Dampfbad & Felsensauna.

SPÜREN:
Neben der fantastischen Wasserlandschaft kann man wohltuende Behandlungen mit ausschließlich zertifizierter Naturkosmetik genießen. Die biologischen Massageöle werden sogar mit der Kraft des Ortes aus duftenden Damaszener Rosen, beruhigendem Johanniskraut und heilkräftigen Ringelblumen direkt im Haus hergestellt.
- Massagen: Klassische Massagen, Spezial Massage, Ayurveda, Hamam, Individual Massage,..
- Anwendungen & Kosmetik: Gesichtspflege, Hand- & Fußpflege, AlphaShere,..
- Bewegung: Radtouren auf beschilderten Wegen, Yoga, Morgengymnastik, Nordic Walking, Aqua Qi Cong und vieles mehr.

Fazit: Wer noch nie in den Genuss gekommen ist, im Rogner Bad Blumau Gast gewesen zu sein, der sollte sofort seine Badesachen packen und eintauchen - in eine märchenhafte Welt voll Wasser und Wärme.
(Alle Angaben vom Hotelier)

Rogner Bad Blumau - Hotel Therme & Spa ansehen

100 Hotelbewertungen im Überblick

Das Hotel 'Rogner Bad Blumau - Hotel Therme & Spa' Bad Blumau 100 8283 Bad Blumau, Thermenland Steiermark wurde auf der Grundlage von 100 Hotelbewertungen der angereisten Kurzurlaub.at Gäste mit 5.7 von 6 Punkten bewertet.
Das Hotel 5,9
Zimmer 5,6
Service & Personal 5,8
Gastronomie 5,7
Freizeit & Wellness 5,7
Lage & Umgebung 5,7

Gäste berichten - weitere Reiseberichte zu diesem Hotel

  • Bernhard Grießler
    Bernhard Grießler
    Wir besuchten in der Steiermark die Therme Rogner Bad Blumau. Das gesamte Areal wirkt wie ein Märchenland, wenn auch teilweise etwas unübersichtlich. Besonders angetan war ich vom Abendessen und dem köstlichen Frühstück.
    Reisebericht lesen

Gäste berichten - von Kurzurlaubern für Kurzurlauber

War Ihr Kurzurlaub auch ein tolles Ereignis? Können Sie vielleicht über ein anderes Hotel, das Sie bei Kurzurlaub.at gebucht haben, Interessantes berichten? Begeistern Sie mit aktuellen Hintergrundberichten und geben Sie hilfreiche Insidertipps.

Wir freuen uns auf Ihre spannende Reportage und stehen für Rückfragen gern unter der Telefonnummer
+43 (0)1-505 60 70 80 zur Verfügung.

Ihr Team von Kurzurlaub.at


Das besondere Extra:
Bei Veröffentlichung Ihrer Reportage auf Kurzurlaub.at erhalten Sie einen Wertgutschein über bis zu 80,- Euro für Ihren nächsten Kurzurlaub.

Senden Sie Ihren Bericht an: reiseberichte@kurzurlaub.at