Natur und Bio Kinderhotel Benjamin

Elisabeth Wachensteiner
Elisabeth Wachensteiner

Hotelbewertung & Reisebericht
Natunr und Bio Kinderhotel Benjamin

Ein Reisebericht mit Fotos von Elisabeth Wachensteiner vom 14.06.2016

Unseren ersten KURZURLAUB mit Baby verbrachten wir im Natur & Bio Kinderhotel Benjamin in Malta. Unser kleiner Schatz war gerade 7 ½ Monate alt, und sollte das erste Mal in eine, ihm fremde Umgebung kommen und natürlich auch brav essen und schlafen. Das ist daheim schon nicht immer selbstverständlich.

Kinderhotel Benjamin

Zimmer Kinderhotel Benjamin

BalkonVoll in unserem Zeitplan, gelangten wir gut beim Hotel an. Das mit dem Zeitplan ist keine Selbstverständlichkeit.

Der Parkplatz lag direkt vor der Haustüre, was bedeutete, dass wir unser, für drei Tage doch beachtliches Gepäck, nicht weit schleppen mussten. Nach einer freundlichen Begrüßung durch die Chefin bezogen wir unser Domizil.

Dort warteten einige kleine Werbegeschenke, wie ein Duschbad und Feuchttücher von Hipp sowie Playmais. Wir freuten uns, denn wir können die Dinge gebrauchen.

Das Zimmer, das Bad, der Balkon sowie das gesamte Hotel hatten einen recht rustikalen Retrocharme und wussten schon einiges zu erzählen.

Das Holz auf dem Balkon erzählte vom Wetter in den Alpen. Der Fernseher erzählte, auch ohne dass man ihn einschaltete, von den Anfängen des digitalen Zeitalters. Vom Handtuch im Bad bis zum Töpfchen unter dem Wickeltisch konnte jedes Stück etwas erzählen. Nur die Pelargonien auf dem Balkonsims, würden meiner Einschätzung nach, bald nicht mehr viel sagen.

Das Spielezimmer neben dem Speiseraum erkundete unser Kleiner ausgiebig. Er fühlte sich auf Anhieb wohl und war ganz übermütig beim Erkunden der vielen unbekannten Spielsachen. Ganz toll fanden wir, dass der ganze Raum mit Korkboden ausgestattet war, da sind kleine „Umfaller“ nicht so schmerzhaft.

Bei unserem Tisch im Speiseraum, wartete auf der Eckbank schon eine Babywippe auf unseren Kleinen. Wir freuten uns, dass schon jemand an das Alter und die dementsprechende Sitzmöglichkeit für unser Baby gedacht hatte

Kölnbrein StaumauerWasserfall im MaltatalNachmittags fuhren wir die 14,4 km lange Malta Hochalmstraße hinauf zu Österreichs höchster Staumauer, der Kölnbreinsperre. Mit der Gästekarte vom Hotel kostete die Maut € 13,50,-. Die spektakuläre Strecke führt an vielen großen und kleinen Wasserfällen vorbei, durch einige kurze Tunnel und überwindet so mehr als 1000 Höhenmeter. Auf jeden Fall bietet sich ein schöner Ausblick nach den anderen.

Bei der Fahrt zeigt sich, warum das Maltatal auch das Tal der stürzenden Wasser genannt wird. Wir waren ganz verzückt. Am Kölnbrein Stausee bei der Staumauer angelangt, kauften wir uns zwei Tickets für eine Staumauerführung. Das Baby wurde in die Bauchtrage gepackt und los ging es. Um 15:00 Uhr waren wir die einzigen Besucher, die sich für eine Führung interessierten. Der Blick vom Airwalk 200 m in die Tiefe sowie der Ausblick ins Bergpanorama waren im wahrsten Sinn des Wortes atemberaubend.

Nach der Führung machten wir ein kleines Picknick, bei dem unser kleiner Krabbelkäfer seine ersten Almkräuter verkostete.

Nach diesem gelungen Ausflug, wurde am Abend im Hotel am offenen Kamin gegrillt. Diese „Rußromantik“ entsprach jedoch nicht so ganz meinem persönlichen Geschmack. Schweinekotelette mit Gemüse und Folienkartoffeln wurden serviert. Alternativ gab es noch Bratwürstel, Suppe, Salat und Kaiserschmarrn mit Apfelmus gab es vom Buffet.

Wasser Schau Wanderung

Bienenlehrpfad MaltatalAm zweiten Tag unseres Aufenthaltes machten wir uns am Vormittag vom Parkplatz der Mautstelle der Malta Hochalmstraße aus auf, um eine Wanderung entlang der Malteiner Wasserspiele zu unternehmen. Unser Kleiner machte die Strecke wieder in unserer Baby-Bauchtrage mit.

Die Wasser-Schau-Wanderung ist wunderschön. Tiefblaue Wasserbecken, unzählige Wasserfälle, ein beeindruckender Hochsteg und ein sehr gepflegter Weg immer entlang der tosenden Malta haben uns total begeistert. Bei der Gmündner Hütte legten wir eine Rast ein, um uns zu Stärken und um unseren Käfer wieder etwas krabbeln zu lassen.

Nach der gemütlichen Rast gingen wir noch bis zum Blauen Tumpf. Nach diesem Naturschauspiel kehrten wir um und wanderten den bereits bekannten Weg zurück. Auf dem Rückweg besuchten wir noch den Bienenlehrpfad Maltatal. Er ist sehr nett gestaltet, gewährt Einblicke in das Leben der Bienen und ist auf jeden Fall einen Abstecher wert.

Wieder zurück im Hotel, gab es Kaffee und einen einfachen, aber saftigen Blechkuchen.

Die Zeit bis zum Abendessen nutzten wir, um mit unserem Kleinen in einer Ecke des Hallenbades Babyschwimmen zu üben. Das Hallenbad war wunderbar warm beheizt und auch andere Kinder tobten, sprangen und tauchten voll ansteckender Begeisterung.

Unser Abendessen hatten wir schon am Morgen aus drei Menüs ausgesucht. Mit unserer Wahl: Gebratenes Forellenfilet aus dem Hausteich auf Wurzelgemüse und Salzkartoffeln, waren wir sehr zufrieden. Spargelcremesuppe, Kräuterrisotto, Salat sowie Buchteln mit Vanillesauce gab es vom Buffet zu holen.

Die Chefin und Senior-Chefin waren immer in der Nähe und stets freundlich um die Gäste bemüht. Diese Freundlichkeit und persönliche Bemühtheit ist ein entscheidender Grund dafür, dass wir das Kinderhotel Benjamin jederzeit wieder besuchen würden. Es herrschte eine ungezwungene, entspannte und familiäre Atmosphäre. (Wenn unser Kleiner dann schon ein paar Zähne hat, wird er sich wahrscheinlich auch irgendwo verewigen.)

Fallbach Maltatal

GmündAm dritten Tag erwanderten wir den Wassergedankenweg Gößfällle. Uns gefiel der Weg ausgezeichnet.

In mehreren Kaskaden stürzen die Wassermassen aus dem Gößgraben ins Maltatal. Entlang des Weges kann man auf schönen Tafeln poetische Zitate kluger Köpfe lesen und die eigenen Gedanken schweifen lassen. Immer wieder laden Bänke zur Rast. Eine Hängebrücke im oberen Bereich der Klamm ist noch ein weiteres Highlight dieses Weges. Ein bisschen schaukeln hält sie auch aus.

Den Fallbach, mit 200m Österreichs höchsten Wasserfall, fotografierten wir aus der Ferne. Mit einem Stadtbummel in der Künstlerstadt Gmünd, Speis, Trank und Herumtollen am Spielplatz endete unser wunderschöner erster KURZURLAUB mit Baby.

Das schöne Maltatal ist für naturliebhabende Familien ein wundervoller Urlaubsort. Uns sieht das Tal mit Sicherheit wieder.

Informationen zum Hotel

Hotelketten Logo - Bio Hotels
Das Hotel in Malta

Natur und Bio Kinderhotel Benjamin

HALLO, SERVUS, CIAO..... Herzlich Willkommen liebe Kinder!

Inmitten des Nationalparks Hohe Tauern auf 890 m Seehöhe in sehr ruhiger Lage außerhalb der Ortschaft Malta, liegt unser kleines ***Natur und Bio Kinderhotel Benjamin. Unser Name steht für erholsamen Familienurlaub mit Spiel, Sport und Spaß in der freien Natur!

100% - Zertifizierte Bioqualität für Ihren Genuss!
Genießen Sie 100% BIO-Vollpension mit reichhaltigem, gesundem Frühstücksbuffet, kleines Mittagsbuffet mit Suppe, Hauptspeise und Salatbuffet, Nachmittags hausgemachte Kuchen mit Cafe/Tee, Wahlmenüs am Abend mit Vorspeisen und Salatbuffet, ganztägig Apfelkorb, Bio-Säfte von der Saftbar ganztägig.
Der Speisesaal und auch alle übrigen Räumlichkeiten sind absolut Rauchfreie Zone.
Ein kindgerechter Speisesaal erwartet Sie ebenso wie eine Babyecke, wo verschiedene Babynahrungsmittel, Tee- und Breisorten zur Auswahl stehen. Eine komplette Baby- bzw. Kinderausstattung gehört zum Standard der Zimmer dazu.

Für Nahrungsmittelunverträglichkeiten oder dem Wunsch nach Vegetarischer oder Veganer Nahrung informieren Sie uns bitte vor Anreise. Gerne gehen wir auf individuelle Wünsche ein.

Unsere Familienzimmer sind hell, freundlich und geräumig mit extra Kinderzimmer (verdunkelbar). Weiters sind diese Zimmer weiters ausgestattet:
Balkon oder Logia, TV, Telefon, W-LAN (kostenpflichtig), DU/WC, Fön und Pflegeprodukte sowie ein Überraschungsgeschenk für Kinder.

Babyausstattung:
Wickeltisch, Babybadewanne, Babyfon, Windeleimer, Topferl, WC-Sitzverkleinerer, Fläschchenwärmer, Elternküche, Flaschen Sterilisator, Lätzchen, Begrüßungsgeschenk.

Unser kleiner aber feine Wellnessbereich ist ausgestattet mit finnischer Sauna, Solarium, Pool im Haus und einen Kinderbecken.

Gerne können Sie Kinderwagen, Buggy, Rückentrage oder Babybauchtragen können täglich gegen eine kleine Gebühr von 2,00 Euro ausgeborgt werden.

Zwei ausgebildete Kinderanimateurinnen sorgen von Montag bis Freitag von 10:00 bis 20:00 Uhr und am Sonntag von 16:00 bis 20:00 für Spiel und Spaß. Benjamin’s Kinderclub und die Außenanlage werden im Familienurlaub zu den Lieblingsschauplätzen der Kleinen.

Ob Salzteigkneten im Spiel- und Kreativraum oder die Sportolympiade am Bach- hier bleibt keine Zeit für Langeweile. Entspannen Sie
in unserem kleinen aber feinen Felsenhallenbad oder in der Sauna, während Ihre Kinder
im SOMMER:
- Ponyreiten und Tiere vom Streichelzoo füttern
- Am Lagerfeuer sitzen und Palatschinken backen
- Der Natur auf der Spur Programme besuchen
- Brot backen mit Biomehl
- Auf der Hüpfburg, dem Kletterturm oder der Schaukel herumtoben
- geführte Familienwanderungen und Ausflüge mit „Kind und Kegel“
- Bergführerangebot
- Canyoning, Felsenklettern, Klettersteig für die „Große“
- Kinderklettern 1x wöchentlich auf Naturfelsen

im WINTER:
- Einen Kleinkind-Skikurs besuchen direkt am Hotel oder in den Skigebieten Katschberg und Goldeck (beide 30 km von uns entfernt)
- In der Kuschelecke rasten und spielen
- Fackelwanderung im Schnee und eine Rodelpartie machen
- Schneemann bauen
- Basteln nach Jahreszeiten
- Kinderdisco

AUSFLUGSZIELE in der UMGEBUNG:
- Kölnbreinsperre (höchste Staumauer Österreichs)
- Eselgestüt
- Erlebniswasserspielepark Fallbach
- Malteiner Wasserspiele
- Kunst und Kultur in der Künstlerstadt Gmünd
- Märchenwandermeile
- Kletterhochseilgarten

Freuen Sie sich auf einen entspannten Natur –pur Urlaub inmitten der Hohen Tauern! Viele Programmpunkte für die ganze Familie rund um und in der Natur machen einen aktiven Urlaub aus. Erforschen, Erleben und Entdecken ist die Devise und die Naturwanderung mit Nationalpark Ranger oder die Kräuterkunde mit „Kräuterhexe“ ist im Sommer ein Highlight für die Familien!
(Alle Angaben vom Hotelier)

Natur und Bio Kinderhotel Benjamin ansehen

Gäste berichten - weitere Reiseberichte zu diesem Hotel

Gäste berichten - von Kurzurlaubern für Kurzurlauber

War Ihr Kurzurlaub auch ein tolles Ereignis? Können Sie vielleicht über ein anderes Hotel, das Sie bei Kurzurlaub.at gebucht haben, Interessantes berichten? Begeistern Sie mit aktuellen Hintergrundberichten und geben Sie hilfreiche Insidertipps.

Wir freuen uns auf Ihre spannende Reportage und stehen für Rückfragen gern unter der Telefonnummer
+43 (0)1-505 60 70 80 zur Verfügung.

Ihr Team von Kurzurlaub.at


Das besondere Extra:
Bei Veröffentlichung Ihrer Reportage auf Kurzurlaub.at erhalten Sie einen Wertgutschein über bis zu 80,- Euro für Ihren nächsten Kurzurlaub.

Senden Sie Ihren Bericht an: reiseberichte@kurzurlaub.at