Ferienregion TirolWest Magazin

Landeck

Landeck - Mitten in Tirol

Einen Katzensprung von mir daheim entfernt - das ist Landeck im Westen Tirols ganz sicher nicht. Dennoch habe ich jüngst ein ganzes Wochenende inmitten der dortigen Dreitausender verbracht - eine fast hochalpine frühherbstliche Abwechslung zum Weinviertler Hügelland mit seinen Rieden und Reben. Heutzutage kann man zwar kaum sagen, dass Landeck zentral in Österreich gelegen ist. Aber im Mittelalter war Landeck ein hochwichtiger Kreuzungspunkt - davon zeugen heute noch die zahlreichen Schlösser, Burgen und Ruinen.

 

Schloss Landeck TirolWest

 

Das Schloss Landeck - während meines samstäglichen Besuchs gleich von vier Brautpaaren hochzeitlich bevölkert - beherbergt ein engagiertes und modernes Museum in seinen alten Wänden. Mich hat das Landecker SchlossMuseum sehr gefesselt.

 

Traussaal Schloss Landeck

 

An einem Wochenende im September, als in Ostösterreich ein neues Kapitel unserer (Flüchtlings)Geschichte geschrieben wird, besuche ich die Dauerausstellung im Schloss Landeck: „Bleiben oder Gehen“ - weiters eine Sonderausstellung über die Schwabenkinder. Beide Ausstellungen beeindrucken mich nachhaltig - gerade an diesem Wochenende.

 

Schloss Landeck

 

Die „bewegte“ Geschichte des Tiroler Oberlandes beschreibt das ehemals karge Leben in Landeck eingekesselt zwischen den Bergen und damit die Frage: Bleiben wir oder wandern wir aus? So entstand im 19. Jahrhundert in den Anden in Peru gar eine Tiroler Kolonie - in einer Gegend, die Tirol so ähnlich ist und doch so anders.

Bis heute wohnen dort die Nachfahren der Landecker Auswanderer, aber auch in Irland, Süditalien oder Chicago siedelte man sich an. Zu jener Zeit war es auch für Kinder gang und gäbe, allein unterwegs zu sein, um Geld zu verdienen: Die sogenannten „Schwabenkinder“ - Bergbauernkinder zogen im März von daheim aus Richtung Schwabenland, um Arbeit zu suchen und kamen für die Wintermonate wieder nach Hause - mit ein wenig Geld.

 

TirolWest Landeck

 

Wie traurig der Gedanke daran, dass Achtjährige sich damals regelmäßig allein auf einen solch beschwerlichen Weg machen mussten. Nach diesen beiden Ausstellungen steht mir der Sinn nach etwas mehr Fröhlichkeit - das Schloss dient als Standesamt für Hochzeiter und das muntert schnell auf. Allen vier Brautpaaren begegne ich nach der Führung - allesamt bleiben sie jetzt einmal hier zum Heiraten., während ich im örtlichen Gasthaus zum Schmausen (Genussfestival rund um die Stanzer Zwetschke) einkehre.

 

Unterwegs in Landeck

 

Landeck ist in der warmen Jahreszeit fest in den Händen der Weitwanderer (aber auch Langstrecken-Radler) - liegt es doch an gleich 6 Weitwanderwegen, darunter dem E5 und dem Jakobsweg. Die gut ausgerüsteten Wanderer verleihen dem Stadtbild etwas hochalpines, sobald sie sich etwa unter die Besucher des Landmarkts mischen. Auf den Hausberg, den Venet kann aber jeder mittels Gondel hinauf.

 

Schokoladenverkostung

 

Dort oben startet auch eine der 4 Genussrouten, für die die „Genussregion“ Landeck weit über die Grenzen bekannt ist. Auf 2200 Meter folgt man den Spuren des berühmten Tiroler Grauviehs, das für die Produktion der „Tiroler Edle“ verantwortlich zeichnet – besser gesagt, für die Milch, die darin verwendet wird.

Die Schokolade kann man dann beim Naturparkhaus nach der Wanderung oder unten in Landeck direkt im hochmodernen Schoko-Store verkosten. Wer sich einmal durchgekostet hat und die lokalen Ingredienzien wie Walnüsse, Himbeeren und Preiselbeeren oder die Tiroler Marille rausgeschmeckt hat, der will keine andere Schokolade mehr kosten.

Tipps in der Ferienregion TirolWest

Logo Ferienregion TirolWest

Landeck
Stanz brennt

Text und Fotos: Angelika Mandler-Saul

Angelika Mandler-Saul

Einmal Burgfräulein spielen, lautete die Devise im Schloss Landeck. Die Ausstellungen im Schloss fand ich außerdem sehr interessant und auch die Schokolade, die ich im Schoko-Store verkostete, schmeckte ausgezeichnet.

Kurzurlaub in der Ferienregion TirolWest

Kurzurlaub Angebote in der Ferienregion TirolWest