Salzkammergut / Ausseerland Magazin

Ausseerland in der Steiermark

 

Das Ausseerland - die Mitte Österreichs

Hier liegt sie also, die geographische Mitte Österreichs, hier in Bad Aussee. Von dem riesigen Emblem eines deutschen Autoherstellers, das auf diesen Umstand hinweist, kann man halten was man will. Im Ausseerland gibt es schönere Denkmäler und Hinweistafeln.

 

Bad Aussee - die Mitte Österreichs

 

Zum Beispiel die der Via Artis. Diese Wege folgen den Spuren der Künstler, die im Ausseerland gelebt, geschrieben, gemalt und komponiert haben. In Altaussee waren dies Friedrich Torberg, Adalbert Stifter, Arthur Schnitzler, Johannes Brahms, Gustav Mahler, Richard Strauss und Jakob Wassermann. Das sind nur die bekanntesten Namen.

 

Via Artis Ausseerland

 

Viele Zitate der Schriftsteller, Komponisten und Maler sind überliefert. Mein Lieblingszitat ist das des Schriftstellers Herzmanovsky-Orlando. Es stammt aus einem Brief an Alfred Kubin: Lieber Alfred, Es wäre sehr schön, wenn Du auch einmal in Altaussee sommerfrischeln würdest! Sommerfrischeln, was für ein schönes, altmodisches Wort.

 

Altaussee Plättenfahrt

 

Überhaupt nicht altmodisch ist es, mit einer Plätte über den Altausseer See chauffiert zu werden. Es gibt eine eigene Rudertechnik um die flachen Boote aus Lärchen- und Fichtenholz über den See zu befördern, ansonsten rudert man (so wie ich) im Kreis. Mein Plättenfahrer Herbert Stocker weiß viele Geschichten über das Ausseerland. Unter anderem erzählt er, warum die Saiblinge im Grundlsee früher den Habsburgern (heute den Bundesforsten) gehörten, die im Altausseer See blieben in privater Hand.

 

Bootsfahrt Altaussee

 

Die Altausseer erklärten den hohen Beamten aus Wien, dass der See leer gefischt wäre. Bei der anschließenden Kontrolle besuchte man Plätze am See, wo sich der Saibling garantiert nicht aufhielt und führte so die Beamten in die Irre. Der Saibling gilt als Delikatesse und darf auf keiner Speisekarte fehlen.

 

Villen im Ausseerland

 

Die Via Artis in Altaussee beginnt beim Literaturmuseum. Der angrenzende Garten wurde von der Schriftstellerin Barbara Frischmuth angelegt. Zwischen den Blumen erinnern zwei Gedenksteine an zwei Größen der Literatur: Friedrich Torberg und Hermann Broch.

 

Hermann Broch Gedenkstein

 

Folgt man dem Weg, kommt man wenig später an der Villa vorbei, wo Friedrich Torberg lebte und arbeitete, der sogenannten Königsgarten Villa.

Ein Stück weiter, in der „alten“ Seevilla wurde ein Klaviertrio von Johannes Brahms uraufgeführt. Ein weiterer Literat wohnte ebenfalls mit Blick auf den See, Jakob Wassermann. „Seine“ Villa steht an der Seepromenade und hat einen herrlichen Blick auf und über See. Leider kann man das Haus nicht besichtigen.

 

Aussee in der Steiermark

 

Jetzt könnte ich den Weg der Via Artis weitergehen und noch die Station „Christl Kerry“ besuchen, doch ich entscheide mich dagegen und spaziere einmal um den See herum. Der See liegt groß und breit da, irgendwo da unten schwimmen die Saiblinge, die zum Ausseerland dazugehören wie die Künstler, die Trachten, der Fasching und das Narzissenfest.

Text und Fotos: Gudrun Krinzinger

Gudrun Krinzinger

Habsburger und Salzbarone gaben und geben sich hier die Klinke in die Hand. Literaten und Musiker lassen sich nach wie vor von der Natur und der Ruhe inspirieren. Kultur, Tradition und Literatur werden hier großgeschrieben, befindet man sich doch in einer kulturell reichen Gegend, dem Ausseerland.

Kurzurlaub Angebote im Ausseerland

Hotels im Ausserland