Murtal Magazin

Red Bull Ring

Projekt Spielberg - ich gehe dann mal spielen

Dass man am Red Bull Ring Rennfahren kann, ist ja nichts Neues. Aber dass man sich für einen Tag einen Rennfahrer als persönlichen Coach mieten kann um über den Ring zu jagen, war zumindest mir komplett neu. Zugegeben, ich habe es ja nicht so mit Geschwindigkeiten.

Mir genügt es schon als Beifahrerin in einem Offroad-Buggy durch die Gegend kutschiert zu werden. Wobei sich die Gegend als abgesteckter Track unweit des Landhotels Schönberghof entpuppt und allerlei Schikanen auf Lager hat. Es geht sprichwörtlich über Stock und Stein, wobei der Instruktor im ersten Buggy über Mikro Anweisungen zum Streckenverlauf und Tipps zum Fahrverhalten gibt.

 

Offroad Buggy

 

Als nächste Herausforderung ist eine Fahrt mit dem Go-Kart geplant. Nicht mit mir, ich streike. Den Anderen beim Runden drehen zuzusehen ist mindestens genauso lustig als selbst in einem Go-Kart zu sitzen. Vor allem als nach dem Rennen die Rundenzeiten bekannt gegeben werden. Plötzlich gibt es lange Gesichter.

 

Go-Kart am Red Bull Ring

 

Die Auswahl an Erlebnissen mit Motor ist am Red Bull Ring natürlich riesig. Ob Vier- oder Zweirad, ob Onroad oder Offroad, alles ist möglich. Und wer mit seinem eigenen Auto oder seinem Motorrad über die Pisten und Tracks bolzen möchte, auch das ist problemlos möglich.

 

KTM X-Bow

 

Eine Ahnung, was die Phrase „im Rausch der Geschwindigkeit“ bedeuten könnte, bekam ich dann im KTM X-Bow zu spüren. Ich wurde betreut und angeschnallt wie ein echter Rennfahrer und nahm Platz neben einem solchen. Bernhard Auinger glühte zuerst den Wagen vor, bevor er alle Schikanen des Drivingcenters in Angriff nahm.

Die Fahrt war kurz und schnell und endete mit einer gekonnten und spektakulären Drehung vor der Garage. Ich muss zugeben, ein bisschen haben meine Nerven geflattert, aber diese Fahrt wird mir ewig in Erinnerung bleiben.

 

Projekt Spielberg Ring

 

Und wer jetzt sagt, das ist mir alles zu schnell, der kann in Spielberg auch aus einer großen Anzahl an ruhigeren Sportarten wählen. Wie wäre es zum Beispiel mit Wandern? Gleinalpe, Stubalpe oder die Seckauer Tauern, hier bestimmt man selbst das Tempo.

Jedes Hotel des Projekts Spielberg stellt den Gästen kostenlos Fahrräder zur Verfügung um die Region kennenzulernen und den Golfspielern stehen nicht weniger als sechs Golfplätze in der näheren Umgebung zur Verfügung.

 

Radfahren im Murtal

 

Fliegenfischen zählt zwar auch zu den ruhigeren Sportarten, wobei mein Blutdruck trotzdem ordentlich angestiegen ist. Ich habe nämlich nichts gefangen, obwohl ich beim Trockentraining auf einer Wiese noch so brilliert hatte. Das Fliegenbinden, das uns der Fischer zeigte, fand ich ja noch sehr spannend.

Diese Fliegen  werden Insekten nachgebildet, um den Fisch zu täuschen. Die tollsten Materialien wie Eichhörnchenfell und Pfauenfedern werden hierzu verwendet. Mit Gummistiefeln am Ufer der Mur zu stehen und die Angel immer wieder rauszuwerfen und einzuholen, fand ich dann nicht so prickelnd.

 

Fliegenfischen

 

Was bei meinem nächsten Besuch in Spielberg auf dem Programm steht, weiß ich noch nicht. Vielleicht ein Besuch beim Spielberg Musikfestival? Eine Fahrt mit dem Kajak auf der Mur? Eine Schneeschuhwanderung im Winter? Ein Kochkurs beim Haubenkoch Johannes Marterer im Steirerschlössl?

Ein Ausflug zum Oktoberfest beim Hofwirt in Seckau? Oder einfach nichts tun und sich im Hotel G’Schlössl Murtal im Wellnessbereich mit einer Massage verwöhnen lassen? Die Auswahl ist groß und ich bin mir sicher, beim Projekt Spielberg findet jeder das passende Programm für einen erholsamen, abwechslungsreichen und rasanten Urlaub.

 

Landhotel Schönberghof

Tipps im Murtal

Murtal Logo

Projekt Spielberg

Text und Fotos: Gudrun Krinzinger

Gudrun Krinzinger
Gudrun Krinzinger
Ich muss zugeben, ein bisschen haben meine Nerven geflattert, aber diese Fahrt mit dem KTM X-Bow wird mir ewig in Erinnerung bleiben.

Projekt Spielberg Hotels hier buchen

Hotels anzeigen im Murtal