Nationalpark Hohe Tauern im Salzburger Land Magazin

Bauernfest in Krimml

Bauernherbst im Nationalpark Hohe Tauern im Salzburger Land

Zum ersten Mal bin ich beim Bauernherbst im Salzburgerland dabei. Brauchtum, Handwerk und Tradition lautet die Devise bei den unzähligen Dorfesten, Almabtrieben und Bauernmärkten. Nach zwei Tagen im herbstlichen Trubel darf ich sagen, die Devise lautet vor allem: Selbstgemacht. Denn ob es um Essbares wie Apfelsaft, Käse, Hirschwurst, Brot oder Krapfen geht oder ob Musikinstrumente gebaut und Schlapfen gefilzt werden, alles wurde selbstgemacht.

 

Salzburger Wollstadel

 

Manchmal darf man sogar selbst Hand anlegen, wie zum Beispiel im Wollstadel in Bramberg. Schon nach drei Stunden hält man ein gefilztes Sitzkissen in den Händen (natürlich unter fachgerechter Anleitung und Hilfe der beiden Wollschwestern Heidi und Sylvia). Wer dem kreativen Selbermachen gar nichts abgewinnen kann, deckt sich im Shop mit wolligen Geschenken für sich und seine Liebsten ein. Die Auswahl reicht von gestrickten Pullovern, Trachtenwesten und Schultertüchern über Handschuhe und Socken bis zu Filzpatschen und Hüten. Außerdem werden hier Original Pinzga Doggeln verkauft, feste Hausschuhe aus alten Stoffresten wie Mänteln oder Kleidern mit Filzschuhe.

 

Obstpresse Bramberg

 

Nach dem Filzkurs geht’s gleich nach nebenan. Im gleichen Gebäude wie der Wollstadel ist die Bramberger Obstpresse zu Hause. Am heutigen Freitag herrscht Hochbetrieb, hat doch der stürmische Föhn am Vortag die Äpfel in der Umgebung geerntet. Es herrscht ein Kommen und Gehen. Viele kommen mit Bergen von Äpfeln und gehen mit Litern von Apfelsaft. Dieser wird in der Obstpressen in Boxen gefüllt und schmeckt hervorragend. Neben Apfelsaft werden auch Dörräpfel und Apfelmehl erzeugt. Ein rundum sympathischer Betrieb!

 

Alpengold Harmonika

 

Wer immer schon wissen wollte, wie eine Ziehharmonika gebaut wird, ist in Uttendorf an der richtigen Adresse. So ein Musikinstrument besteht aus circa 2500 Einzelteilen, fast alle werden in Handarbeit hergestellt. Denn eine Schraube für so ein Instrument kauft man eben nicht so schnell im Baumarkt, wie mir Günther Lerch, der Eigentümer der Firma Alpengold erklärt. Um die 150 Arbeitsstunden stecken in so einer Harmonika. Ehrfürchtig streiche ich über das Holz. Heimisch oder exotisch, das kann sich jeder Kunde, der eine Harmonika bestellt, aussuchen. Zum Abschied spielt mir der Chef noch ein Ständchen.

 

Kreisel drechseln

 

Selbstgemacht sind auch die bunten Kreiseln, die in Krimml beim Bauernmarkt angeboten werden. Ich schlendere von Stand zu Stand und koste mich durch die typischen Pinzgauer Spezialitäten. Hier gibt es den typisch würzigen Pinzgauer Käse, dort frische Bauernkrapfen. Selbstgebackenes Brot wird ebenfalls angeboten. Das erinnert mich an das Brotbackfest, das am gestrigen Tag in Rauris stattgefunden hat.

 

Brotfest Rauris

 

24 Holzbacköfen stehen im Raurisertal, sieben davon wurden am Brotfest befeuert und es wurde gebacken, gebacken und gebacken. Frisches Brot schmeckt einzigartig! Aber auch für die selbstgemachte Hirschwurst und die selbstgeräucherte Forelle im Landgasthaus Weixen im Seidlwinkeltal konnte ich mich begeistern. Zum Glück musste ich nicht selbst zur Angel greifen, meine Forelle kam fix und fertig auf den Tisch. Angeln im nahegelegenen Fischteich ist hier möglich, ob man allerdings einen Saibling oder eine Forelle fängt, kann man sich nicht aussuchen.

 

Landgasthaus Weixen

 

Meinen Bauernherbst ließ ich allerdings beim Krimmler Bauernfest ausklingen. Die Schnalzer gaben den Startschuss für den Festtagsumzug durch den Ort und Wagen um Wagen zog an mir vorbei. Einer war schöner geschmückt als der andere, alles selbstgemacht!

Tipps im Nationalpark Hohe Tauern im Salzburger Land

Logo Nationalpark Hohe Tauern im Salzburger Land

Bauernherbst im Nationalpark Hohe Tauern

Text und Fotos: Gudrun Krinzinger

Krinzinger Gudrun

Mein Tipp: Unbedingt die Pinzgauer Bauernkrapfen kosten. Es gibt sie mit Sauerkraut oder Preiselbeeren oder beidem. Wer einen Brotbackkurs buchen möchte, ist bei Roswitha Huber auf der Kalchkendlalm in Rauris an der richtigen Adresse.

Kurzurlaub Angebote im Nationalpark Hohe Tauern im Salzburger Land

Hotel Angebote im Nationalpark Hohe Tauern im Salzburger Land buchen