Almtal Magazin

Almsee in Oberösterreich

 

Wanderung im Almtal

In knapp zweieinhalb Stunden kann man von Wien aus im oberösterreichischen Almtal am Fuße des Toten Gebirges sein - in einer gänzlich anderen Welt: So idyllisch und entschleunigend, dass man sich am liebsten gleich nach Ankunft die Wanderschuhe schnüren oder sich aufs Fahrrad setzen möchte.

Eigentlich wollten wir ja, inkl. vierbeiniger Begleitung, nur einige Tage ausspannen, aber im Bergsteigerdorf Grünau im Almtal gibt es soviel zu erleben, dass wir kaum zum Nichtstun kamen. Schon im gut sortierten Tourismusamt (gleich daneben ein hundefreundliches Kaffeehaus zum Ankommen) wurden wir mit genügend Ideen an Aktivitäten für drei Wochen versorgt.

 

Almtal Wanderung

 

Stolz ist man im Almtal verständlicher Weise auf den 2014 eröffneten Weitwanderweg „Genuss am Almfluss“, der 52 km lang die „Alm“ (den Fluss) entlangführt und ganz hinten beim Almsee, wo sich schließlich nur noch Berge auftürmen, vorerst sein idyllisches Ende findet. Entlang des Wanderweges, der auch durch Grünau führt, findet man anhand von großen Frage- und Rufzeichen aus Holz Informationen zur Region, zur Natur und zu alten Handwerken von einst. Auch kinderfreundlich gestaltet!

 

Genuss am Almfluss

 

Wir drei stiegen in Grünau im Almtal im gut ausgeschilderten „Genuss am Almfluss“ Wanderweg ein. Erst weist ein schlangenförmiger Rasenpfad den Weg, kurz danach geht es gleich parallel der glasklaren Alm entlang. An einigen Stellen kann man ein wenig am Flussufer entlang wandern, was sich an heißen Tagen sicher für Hund wie Kind gleichermaßen eignet.

 

Wanderung am Almsee

 

Ein schöner langer Wanderweg, der die bereits vorhandenen regionalen Wanderstrecken genutzt und zu einem großen Ganzen – vom Almspitz bei Bad Wimsbach-Neydharting bis zum Almsee – nun thematisch und lehrreich zusammenfügt. Abzweigungen gibts an den großen Rufzeichen zu den romantisch gelegenen Ödseen und zum Klettersteig, aber auch zum bekannten Cumberland Wildpark mit seinen einheimischen Wildtieren.

Die Ödseen sind gar noch einen Hauch romantischer als der Almsee – gänzlich versteckt im Wald liegen sie und sind nur per pedes auf einem Rundwanderweg erreichbar.

 

Blumen im Almtal

 

Den Grünsee im hintersten Winkel des Almtals umrundet ebenfalls ein wunderschöner, familien- und kinderwagentauglicher Rundwanderweg mit vielen verlockenden Zugängen zum See und zu kleinen, kristallklaren grünen Gumpen. Inszenierte Rastplätze mit stromlinienförmigen Holzliegen laden zum Verweilen und Genießen der Umgebung ein.

 

Wanderung mit Hund

 

An jeder Kurve erschließt sich ein neuer, spektakulärer Ausblick auf die Bergwelt und den glitzernden See des Nationalparks (Hunde an die Leine!) mit allerlei Federvieh, vor lauter Schauen und Fotografieren kommen wir kaum weiter. Auch von weiter oben, vom nahen Kasberg, der über die Farrenau Bergstraße mit dem Auto von Grünau schnell erreichbar ist, erschließt sich ein weiter Blick auf das Tote Gebirge und hinunter auf das Almtal mit den Orten Grünau, Scharnstein und St. Konrad.

 

Almsee - Offensee

 

Den Almwanderweg kann man gemütlich bergansteigen, oder aber über den Steig Richtung Sepp Doppler Hütte abkürzen. Auf keinen Fall versäumen sollte man eine Einkehr im Hochberghaus am Kasberg, das mit seinen berühmten „Pfandl“-Kreationen mit ordentlich Ausblick auf die umliegende Bergwelt alle Wanderer, Bergsteiger und Spaziergänger labt.

 

Grünsee im Almtal

 

Dass man über 1000 Höhenmeter als Bergfreund und Wanderer einander übrigens „DU“ zu sagen hat, daran erinnert schon bei der Auffahrt ein Stein mit der Aufschrift:

„Ein schöner Brauch gilt hierzuland seit altersher und immer zu: Am Berg reicht man die Freundeshand und sagt einander Du.“

 

jetzt sag DU

Text und Fotos: Angelika Mandler-Saul

Angelika Mandler

Mit unserem Vierbeiner waren wir ein paar Tage im Almtal unterwegs.

Idyllisch und entschleunigend, so läßt sich diese Region am besten beschreiben.

Kurzurlaub Angebote in Oberösterreich

Hotels in Oberösterreich anzeigen