Waldviertel Magazin

Mohnwirt Neuwieser

 

Das Mohndorf Armschlag im Waldviertel

Sie machen die Augen zu, stellen sich jede beliebige Speise vor, setzen das Wort Mohn davor und wenn Sie die Augen wieder aufmachen, befinden Sie sich beim Mohnwirt Neuwiesinger in Armschlag im Waldviertel. Folgendes steht auf der Speisekarte:  Mohnfritattensuppe, Karpfenfilet im Mohnmantel gebacken, Mohnknödel, Mohnkaffee. Das ist aber nur ein kleiner Auszug aus der sehr umfangreichen Speisekarte.

 

Mohnnudeln

 

Nachdem ich mich durch die Spezialitäten geschlemmt habe (mein absoluter Favorit sind hier die Mohnnudeln, obwohl ich prinzipiell lieber Süßes mit Nuss nasche), steht ein Spaziergang durchs Mohndorf auf dem Plan. Auf sechs Schautafeln wird die Geschichte des Mohns, die Geschichte des Dorfes und der Unterschied zwischen Mohnanbau früher und heute erklärt.

 

Mohndorf

 

Dabei erfährt man viel Interessantes. Ich wusste zum Beispiel nicht, dass der Waldviertler Graumohn bis zum Jahr 1934 auf der Londoner Börse gehandelt wurde. Schließlich wurde die aufwändige Bearbeitung der Felder zu mühsam. Man verzichtete auf den Mohn. Erst 1980 setzte eine Renaissance der Kapsel ein und mittlerweile wird wieder Mohn angebaut. Um 1 Hektar Mohnfeld zu bewirtschaften benötigt man nur ein Kilogramm Saatgut.

 

Mohnanbau im Waldviertel

 

Jetzt, Ende September, sind die Mohnfelder natürlich schon lange verblüht. Die Felder sind abgeerntet und der Mohn landet entweder als Spezialität verarbeitet am Teller oder wird zu verschiedenen Produkten verarbeitet. Im Mohngarten, der von den Bewohnern in Armschlag gestaltet wurde, finde ich noch die eine oder andere Blüte.

Insgesamt sind hier über 30 verschiedene Ziermohnarten angepflanzt. Den Garten ziert eine riesige Mohnkapsel aus geflochtener Weide ziert den Garten zusätzlich. Und das MOHNument sei natürlich auch erwähnt: Eine aus Eichenholz geschnitzte Bank, die von Mohnkapseln verziert ist, lädt die Besucher ein, Platz zu nehmen.

 

Mohnument im Waldviertel

 

Im Mohnladen finde ich dann die ganze Bandbreite an Produkten von und über Mohn vor: Kochbücher, Marmeladen, Schokolade, Pesto, Honig, Eierlikör, Kosmetika, Kerzen, Basteleien und natürlich Grau- oder Weißmohn zum Kochen und Backen. Eine Mohnmühle kann man sich ebenfalls kaufen. Diese Mühlen konnte ich schon im Mohnwirtsstadl  bewundern. Über 1500 Stück hängen hier an den Wänden.

 

Mohnanbau Waldviertel

 

Fast das ganze Jahr über ist in Armschlag etwas los. Vom „Tag des Mohns“ über den „Mohngartensonntag“ bis zum „Mohnstrudelwandertag“ gibt es zahlreiche Veranstaltungen. Doch das schönste Erlebnis steht mir noch bevor: Einmal die blühenden Mohnfelder im Juli sehen. Bis dahin begnüge ich mich mit einem Strauß Mohnkapseln, die mein Wohnzimmer zieren und mich täglich an das Mohndorf erinnern.

 

Mohndorf im Waldviertel

Text und Fotos: Gudrun Krinzinger

Gudrun KrinzingerDie besten Mohnnudeln habe ich im Mohndorf Armschlag gegessen.

Nach dem Spaziergang durch das Mohndorf habe ich versucht die vielen Mohnmühlen im Mohnwirtsstadl zu zählen. Sind es wirklich 1500?

Kurzurlaub Angebote im Waldviertel

Hotels im Waldviertel anzeigen