Oberdrautal Magazin

Irschen in Kärnten

 

Das Kräuterdorf Irschen in Oberkärnten

Ich weiß es noch ganz genau: Mein Onkel hatte früher mal einen Aufkleber am Auto: „Wenn die Nerven knirschen, fahr nach Irschen“. Das mag 35 Jahre her sein, aber ich erinnere mich daran, als wäre ich gestern davor gestanden. Mittlerweilen fährt man nicht nur wegen allfälliger blank liegender Nerven und der Erholung wegen in das Dorf in Oberkärnten, sondern (auch und vor allem) wegen der hiesigen Kräuter. Irschen nennt sich nämlich heute „Natur- und Kräuterdorf“ – hier hat fast jede und jeder irgendetwas mit Kräutern und Heilpflanzen zu tun. Und ich habe schließlich auch einen Irschener geheiratet.

 

Kräutergarten

 

Hier im Oberen Drautal liegt Irschen zu Fuße der Kreuzeckgruppe - mit Blick in den Westen zum Hochstadel und den Ausläufern der Dolomiten im nahen Osttirol. In verschiedenen Gärten, Dachboden und bei Info-Stationen, die im ganzen Dorf verstreut sind, erfährt man alles über die hiesigen Wildkräuter und Pflanzerln – kaum jemand hier, der nicht regelmäßig Kräuter „klaubn“ geht. Auf einer Höhe von durchschnittlich 1000m duften die Bergkräuter hier schließlich besonders aromatisch und saftig und - bunt sind sie auch.

 

Erlebniskräutergarten Irschen

 

Eine ganz wichtige Sache beim Kräuter Verarbeiten ist natürlich das Trocknen und das passiert hier nicht selten direkt unter dem Dach der Bauernhäuser – dort wo es luftig, aber trocken ist. Der alte Pfarrstadel ist heute das Zentrum für all jene, die wegen der Irschener Bergkräuter hierherkommen.

 

Kräuterstadl Irschen

 

Und das sind nicht wenige, ganze Busse voll von interessierten Kräuterlehrlingen besuchen oft im Rahmen der Kräuter-Sommer Akademie oder während der zahlreichen Kräuter-Events (Kräuterfestival, Erlebnistage, Landküche) das kleine Dorf am Fuße des Scharniks. Im Kräuterhaus Pfarrstadel als „Ort der Düfte“ kauft man Bärenbalsam, Propoliscreme, Kräutersackerln, getrocknete Kräuter, Essenzen, Öle, Teemischungen, Kosmetika und vieles mehr – davor steht eine riesige Arnikapflanze aus Holz und daneben steigt man ein kleines Stück hinan in den Erlebnisgarten und den Geologie-Pfad mit überdimensional großen Sitzgelegenheiten – mit Blick auf das Drautal, den Ort mit seiner Dioysiuskirche und dem Friedhof und die gegenüberliegenden Berge.

 

Kräuterstadl

 

Weitere Stationen im Ort sind der Duftkräuterpark, der Kräuterkraftkreis, ein Räucherkräutergarten, die natürlichen Blumenwiesen rundherum, diverse Privatgärten und irgendwann steht man dann ganz sicher bei Rosmarie. Rosmarie Kranabetter ist über die Landesgrenzen hinweg bekannt für ihren über 1000m2 großen Kräutergarten, der während meines Besuchs im Frühherbst blühte, dufte und strahlte als gäbs kein Morgen. Sie zeigte uns auch ihren riesigen Kräuterdachboden, die Kräutermühlen, erzählte von der Naturheilkunde und ihren Produktenn - Jede Ecke in Haus, Hof und Garten lebt hier von und mit den Wildkräutern.

 

Rosmaries Kräutergarten

 

Seit ich zum ersten Mal den bunten, selbstgemischten Tee aus gesammelten Kräutern meiner Schwiegermutter aus Irschen gekostet habe, schmeckt auch mir kein im Handel gekaufter Kräutertee mehr so richtig. Und die von meiner Schwägerin selbstgenähten Polster mit dem Lavendel drin, die liegen bei mir beim Kopfpolster – immer wenn ich in Irschen bin, bekomme ich eine frisch duftende Neufüllung.

 

Kräuter Kärnten

 

Natürlich kann man in Irschen auch beim Essen nicht auf die Kräuter verzichten: Schon gar nicht bei den „Kärntner Nudeln“, die hier aber auch manchmal „Krapfn“ heißen und entweder mit süßer Kletzenfüllung oder aber Minze und Erdäpfeln auf den Tisch kommen und vorher kunstvoll „gekrendlt“ werden. Krendln – was das übersetzt bedeutet?

 

Krapfn krendln

 

Den Rand des Nudelteigs so kunstvoll zu bearbeiten, dass die Fülle nicht raus quillt und dass es dazu auch noch schön aussieht. Für mich als Anfängerin ein Ding der Unmöglichkeit und doch: Soetwas muss man beherrschen als gute Schwiegertochter. Immerhin heißt es in Kärnten auch gerne mal „A Dirndl, was nit krendln kann, kriag´ kan Mann“.

 

Kräutergarten Irschen

Tipps im Oberdrautal

Kräuterdorf Irschen

Text und Fotos: Angelika Mandler-Saul

Angelika Mandler-SaulTipp: Der Blick vom Erlebnisgarten nahe dem Kräuterstadl auf die Pfarrkirche ist traumhaft.

Unbedingt Rosmaries Kräutergarten besuchen und eine der Kräuter-Veranstaltungen im Sommer.

Kurzurlaub Angebote in Kärnten

Hotels in Kärnten anzeigen